Bildquelle: Pressefoto Microsoft

Der Software-Gigant Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045) setzt den Erfolgskurs weiter fort, wie die jüngsten Geschäftszahlen zeigen, die am Dienstagabend bekanntgegeben worden sind. So wurde der Gewinn im ersten Geschäftsquartal 2020/2021 (per Ende September 2020) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 30 Prozent auf 13,9 Mrd. US-Dollar beziehungsweise 1,84 US-Dollar je Aktie gesteigert. Analysten rechneten nur mit einem Gewinn von im Schnitt 1,54 US-Dollar je Aktie.

Erwartungen übertroffen

Der Umsatz verbesserte sich im dritten Quartal auf Jahressicht um zwölf Prozent auf 37,2 Mrd. US-Dollar. Auch hier wurden die Erwartungen der Analysten deutlich übertroffen, die nur von Erlösen von im Mittel 35,7 Mrd. US-Dollar ausgingen.

Das überraschend starke Ergebnis resultierte vor allem aus dem Geschäft mit Cloud-Services für andere Unternehmen und der App-Sparte, die weiterhin brummten. So steigerte Microsofts Azure-Plattform die Erlöse um 48 Prozent. Auch mit den Office-Programmen profitierte der US-Konzern vom pandemiebedingten Trend zum Homeoffice.

Kräftige Umsatzanstiege

Auch das Gaming-Geschäft rund um die Xbox-Spielkonsole und Microsofts Surface-Tablets erfreuten sich einer starken Nachfrage. Hier wurden Umsatzanstiege von 30 und 37 Prozent verbucht. Insgesamt verzeichnete die PC-Sparte, zu der auch das Betriebssystem Windows zählt, einen sechsprozentigen Zuwachs der Erlöse auf 11,8 Mrd. US-Dollar.

Kurs-Rallye

Die starke Geschäftsentwicklung von Microsoft spiegelt sich auch in der Aktienentwicklung wider. Nachdem die Aktie zwischen Februar und März in der Spitze um 30 Prozent auf 122 Euro einbrach, starteten die Notierungen eine neue Kurs-Rallye. Dabei ging es bis zum September auf ein neues Allzeithoch bei 197 Euro nach oben, woraufhin die Aktie eine Verschnaufpause einlegte (aktuell: 177,92 Euro).

Highflyer der Wall Street

Sobald die Aktie wieder den Vorwärtsgang einlegt, stellen sich die nächsten Kursziele damit auf das Rekordhoch und die knapp darüber liegende 200er-Marke. Neue Allzeithochs dürften nur eine Frage der Zeit sein, denn für die Microsoft-Aktie geht es schon seit Jahren steil nach oben. Auf Zehnjahressicht verzeichnet die Aktie einen Kursgewinn von im Schnitt 26 Prozent pro Jahr. Damit gehört der Dow-Jones-Titel zu den Höhenfliegern der Wall Street.

Wer optimistisch ist und auf steigende Kurse der Microsoft-Aktie setzt und sogar überproportional von einem Kursanstieg profitieren möchte, schaut sich entsprechende Hebelprodukte (WKN: MC8DH7 / ISIN: DE000MC8DH71) auf der Long-Seite an.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Microsoft

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] von Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045). Der Software-Gigant hat mit den neuesten Geschäftszahlen wieder einmal die Erwartungen der Analysten […]