Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX legt am Donnerstagmittag zeitweise um über ein Prozent zu und hat sich damit in den Bereich der 12.500er-Marke nach oben zurückgekämpft. Damit rückt hier wieder die 13.000er-Marke ins Visier. Ein Ausbruch nach oben würde ein neues Kaufsignal bedeuten. Die Chancen für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung stehen gut, denn saisonal betrachtet zählt der November zu den historisch starken Börsenmonaten. Das gilt auch für die kommenden Monate.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +1,2% 12.466
MDAX +0,9% 27.475
TecDAX +2,2% 3.028
SDAX +1,4% 12.334
Euro Stoxx 50 +1,2% 3.199

 

Am Donnerstagmittag gab es im DAX 23 Gewinner und sieben Verlierer. Am stärksten zulegen konnte die Aktie von Delivery Hero (WKN: A2E4K4 / ISIN: DE000A2E4K43), die zeitweise um rund vier Prozent gewann und damit ein neues Allzeithoch markierte.

Im Fokus stand außerdem unter anderem die Lufthansa-Aktie (WKN: 823212 / ISIN: DE0008232125). Bereits vor rund zwei Wochen hatte die Lufthansa vorläufige Ergebnisse für das dritte Quartal 2020 präsentiert. Bei der Vorstellung genauerer Ergebnisse gab es nun keine großen Überraschungen. Die gute Nachricht: Dank der Kostensenkungen konnte der operative Verlust im Vergleich zum Vorquartal verringert werden. Zudem wurde der Flugplan in den Sommermonaten Juli und August ausgeweitet.

Von Anlegern aufmerksam verfolgt wurde am Donnerstagmittag auch die Aktie von Shop Apotheke Europe (WKN: A2AR94 / ISIN: NL0012044747). Die niederländische Online-Apotheken-Gruppe setzt den Wachstumskurs weiter fort und konnte wieder einmal mit starken Geschäftszahlen aufwarten.

Erfreuliche Geschäftszahlen gab es auch bei Dialog Semiconductor (WKN: 927200 / ISIN: GB0059822006) zu vermelden. Die eigene Umsatzprognose wurde hier im dritten Quartal übertroffen.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.569,13 15.594,29
Knock-out-Barriere 7.670,00 15.400,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,55 3,94
Kurs (05.11.20 11:30) 49,05 € 31,29 €

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs legte am Donnerstagmittag deutlich zu (+0,7 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1799 US-Dollar. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Donnerstagmittag seitwärts. Zuletzt notierte WTI mit 38,97 US-Dollar je Barrel knapp über dem Schlusskurs vom Mittwoch (+0,1 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 41,10 US-Dollar je Barrel (+0,3 Prozent). Der Goldpreis legte leicht zu und lag bei 1.917,55 US-Dollar je Unze (+0,8 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute starke Vorgaben, da die Futures auf Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 deutlich im Plus notieren.

Dow Jones Future +1,3% 28.103
NASDAQ100-Future +2,8% 12.091
S&P500-Future +1,9% 3.498

 

Am Donnerstag geht es in Sachen US-Berichtssaison noch einmal richtig rund. Neben Alibaba (WKN: A117ME / ISIN: US01609W1027) stehen Barrick (WKN: 870450 / ISIN: CA0679011084), UBER (WKN: A2PHHG / ISIN: US90353T1007) sowie die Wasserstoffwerte Plug Power (WKN: A1JA81 / ISIN: US72919P2020) und Ballard Power (WKN: A0RENB / ISIN: CA0585861085) im Fokus.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments