Bildquelle: Pixabay / typographyimages

Das Wirkstoffforschungsunternehmen Evotec (WKN: 566480 / ISIN: DE0005664809) scheint weitestgehend unbeschadet durch die Corona-Krise zu kommen, wie die neuesten Geschäftszahlen zeigen, die am Donnerstagmorgen präsentiert worden sind. So wurde der Umsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres auf Jahressicht um zwölf Prozent auf 360 Mio. Euro gesteigert.

Der Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verringerte sich in den ersten neun Monaten gegenüber dem Vorjahreszeitraum zwar um 17 Prozent auf 77 Mio. Euro. Der im MDAX und im TecDAX notierte Konzern erklärte dies aber mit höheren Forschungs- und Entwicklungsausgaben. Mit diesem Ergebnis schnitt Evotec besser ab, als Analysten es erwartet hatten.

Evotec kommt heil durch die Krise

Evotec sieht weiterhin keine drastischen Corona-Folgen für das eigene Unternehmen. Laut dem Konzern kommt es lediglich zu leichten Verzögerungen bei Vertragsabschlüssen und beim Erreichen von Meilensteinen. Evotec teilte am Donnerstag in Hamburg mit, dass die Corona-Pandemie auf die gesamtfinanzielle und strategische Entwicklung bisher keine wesentlichen Auswirkungen hat.

Prognose bestätigt

Wegen der guten Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten wurde die Prognose für das Gesamtjahr 2020 bestätigt. Es wird weiterhin mit einem Umsatz in der Spanne zwischen 440 und 480 Mio. Euro gerechnet, nach Erlösen von 446 Mio. Euro im Vorjahr. Das bereinigte EBITDA dürfte Evotec zufolge zwischen 100 und 120 Mio. Euro liegen (2019: 123 Mio. Euro).

Aktie im Aufwärtstrend

Der Aktie von Ecotec gelang Anfang November der Sprung über die 200-Tage-Linie (23 Euro) und damit der Wechsel in den langfristigen Aufwärtstrend. Bis Mitte November konnte sich der Kurs zeitweise bis in den Bereich der 25er-Marke weiter nach oben arbeiten.

Hier liegen die nächsten Kursziele

Die nächsten Kursziele sind hier die Hochs vom Juli (25,90 Euro) und vom Februar (26,77 Euro). Oberhalb würde dann das 2019er-Jahreshoch bei 27,29 Euro ins Visier rücken. Evotec bleibt weiterhin aussichtsreich.

Anleger, die von der Fortsetzung der jüngsten Aufholbewegung bei Evotec überzeugt sind, können mit einem Long-Zertifikat (WKN: MA2SS3 / ISIN: DE000MA2SS30) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren. Skeptiker haben Gelegenheit, mit einem entsprechenden Short-Zertifikat (WKN: MF8MMM / ISIN: DE000MF8MMM6) auf fallende Kurse der Evotec-Aktie zu setzen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pixabay / typographyimages

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Ebenfalls mit großem Interesse verfolgt wird die Geschäftsentwicklung bei Evotec (WKN: 566480 / ISIN: DE0005664809). Der Wirkstoffforscher präsentierte starke Geschäftszahlen und bestätigte die bisherige Jahresprognose. […]