Bildquelle: Pressefoto Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom (WKN: 555750 / ISIN: DE0005557508) konnte am Donnerstagmorgen mit starken Geschäftszahlen aufwarten. So verbesserte sich der Umsatz in den ersten neun Monaten 2020 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 24 Prozent auf 73,4 Mrd. Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen nach Leasing-Kosten (EBITDA AL) legte auf Jahressicht sogar um 39 Prozent auf 26,1 Mrd. Euro zu.

Wegen der starken Entwicklung in den ersten neun Monaten passt der DAX-Konzern die Prognose für das Gesamtjahr 2020 deutlich nach oben an. Der Betriebsgewinn (EBITDA LA) soll bei mindestens 35 Mrd. Euro liegen statt wie vorher erwartet bei rund 34 Mrd. Euro.

Schnelle Integration von Sprint

Die Deutsche Telekom profitierte in den ersten neun Monaten erheblich davon, dass die Integration der ehemaligen Softbank-Tochter Sprint in die US-Tochter T-Mobile US (WKN: A1T7LU / ISIN: US8725901040) schneller voranschreitet als erwartet, was entsprechend Geld spart. T-Mobile US verzeichnete jüngst erstmals über 100 Millionen Kunden, wobei Unternehmenschef Mike Sievert ankündigte: „Wir fangen erst an.“

Der wichtigste Markt

Die USA sind für die Deutsche Telekom der inzwischen mit Abstand bedeutendste Markt. Fast zwei Drittel des Konzernumsatzes werden hier erwirtschaftet.
Trotz der guten Zahlen bekam auch die Deutsche Telekom die Folgen der Corona-Krise zu spüren. Denn wegen des deutlich zurückgegangenen Reiseverkehrs fielen die Roaming-Einnahmen niedriger aus, was auf den Umsatz in Deutschland drückte. Am stärksten schlug die Krise aber im Großkundengeschäft durch. So brach der Auftragseingang bei T-Systems um ein Viertel auf 700 Mio. Euro ein.

Aktie im Aufwind

An der Börse konnte die Deutsche Telekom seit Ende Oktober um rund 20 Prozent zulegen und notiert damit wieder im Bereich der 15-Euro-Marke. Gelingt hier der Ausbruch über das September-Hoch (15,72 Euro), ist der Weg charttechnisch frei bis zum 2020er-Jahreshoch vom Februar bei 16,74 Euro. Damit eröffnet sich hier ein kurzfristiges Gewinnpotenzial von zwölf Prozent.

Anleger, die von einem Anstieg der Telekom-Aktie überzeugt sind, können mit einem Mini-Future Long (WKN: KB88WQ / ISIN: DE000KB88WQ7) gehebelt von Kurssteigerungen profitieren.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Telekom

5 1 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] steigern und hat die Prognose für das Gesamtjahr 2020 deshalb nach oben angepasst. Vor allem das US-Geschäft sorgt für Freude bei dem Bonner […]

trackback

[…] die Geschäfte bei T-Mobile zuletzt hervorragend, wie die Zahlen zum dritten Quartal zeigten. Der US-Mobilfunker hob deshalb die […]