Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX konnte am Freitagmittag um zeitweise 0,3 Prozent zulegen und hält sich damit weiter über der wichtigen 13.000er-Marke. Solange diese verteidigt wird, zeigen die Kurspfeile für den DAX klar nach oben. Gut möglich ist, dass hier schon bald das Februar-Allzeithoch bei 13.795 Punkten angesteuert wird.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,3% 13.087
MDAX +0,4% 28.444
TecDAX +0,1% 3.030
SDAX +0,1% 13.058
Euro Stoxx 50 +0,4% 3.441

 

Am Freitagmittag gab es im DAX 20 Gewinner und zehn Verlierer. Am stärksten gewann die Deutsche-Börse-Aktie (WKN: 581005 / ISIN: DE0005810055), die zeitweise um über zwei Prozent zulegte. Die Papiere setzten damit die Anfang November gestartete Aufholbewegung fort.

Im Fokus stand außerdem unter anderem die Walt-Disney-Aktie (WKN: 855686 / ISIN: US2546871060). Wegen der Corona-Pandemie musste Walt Disney im abgeschlossenen Geschäftsjahr einen Milliardenverlust einstecken. Doch der US-Konzern dürfte die Talsohle unterdessen durchschritten haben. Für die Aktie von Walt Disney ging es am Freitagmittag zeitweise um über vier Prozent nach oben.

Von Anlegern aufmerksam verfolgt wurden am Freitagmittag auch die Aktie von Nikola (WKN: A2P4A9 / ISIN: US6541101050). Der Hybrid-Truck-Pionier hat im abgeschlossenen Quartal einen hohen Verlust verbucht. Trotzdem bleibt das US-Unternehmen zuversichtlich, was die weitere Geschäftsentwicklung betrifft.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.572,54 15.583,99
Knock-out-Barriere 7.670,00 15.400,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,38 5,13
Kurs (13.11.20 11:30) 55,40 € 24,85 €

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs legte am Freitagmittag leicht zu (+0,2 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1826 US-Dollar. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Freitagmittag etwas schwächer. Zuletzt notierte WTI mit 40,73 US-Dollar je Barrel knapp unter dem Schlusskurs vom Donnerstag (-0,6 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 43,25 US-Dollar je Barrel (-0,3 Prozent). Der Goldpreis pendelte seitwärts und lag bei 1.880,28 US-Dollar je Unze (+0,2 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute starke Vorgaben, da die Futures auf Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 deutlich im Plus notieren.

Dow Jones Future +1,0% 29.271
NASDAQ100-Future +0,8% 11.918
S&P500-Future +1,0% 3.566

 

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments