Bildquelle: Pixabay / Alexas_Fotos

Der Haushaltswaren-Hersteller Leifheit (WKN: 646450 / ISIN: DE0006464506) bleibt weiterhin auf dem Wachstumskurs, wie die neuesten Geschäftszahlen zeigen. So wurde der Umsatz in den ersten neun Monaten 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14 Prozent auf 202 Mio. Euro gesteigert.

Gewinnplus: 152 Prozent

Der operative Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) wurde auf Jahressicht von 7,1 Mio. Euro auf 15,4 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 10,6 Mio. Euro zu Buche, was gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von 152 Prozent bedeutete.

Leifheit wird immer profitabler

Wie Leifheit bereits im Rahmen der Präsentation der vorläufigen Ergebnisse Mitte Oktober erklärte, resultiert die positive Entwicklung aus einer gestiegenen Verbrauchernachfrage bei den Produktbestsellern, die durch entsprechende Werbekampagnen im dritten Quartal angekurbelt wurde. Außerdem hat sich die Profitabilität bei Leifheit deutlich gebessert. Dank des strikten Kosten-Managements konnte das Unternehmen, das in Europa zu den führenden Markenanbietern von Haushaltsartikeln gehört, die Bruttomarge um 1,9 Prozentpunkte auf 44,7 Prozent steigern.

Henner Rinsche, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG, erklärte: „Im dritten Quartal konnten wir auf Basis unserer Wachstumsstrategie an die positive Geschäftsentwicklung anknüpfen. Insbesondere in Deutschland haben wir wieder verstärkt in TV- und Printwerbung investiert. Im deutschen Markt ist uns damit die Trendwende gelungen und wir konnten dort in den ersten neun Monaten ein positives Wachstum von 8,2 Prozent verzeichnen. Insgesamt haben in Deutschland sowie auch in anderen europäischen Märkten die im TV beworbenen Produkte überdurchschnittlich zum Umsatz beigetragen.“

Prognose nach oben angepasst

Wegen der starken Geschäftsentwicklung in den ersten neun Monaten hat der Vorstand die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 angehoben und rechnet nun mit einem Wachstum der Erlöse zwischen elf und 13 Prozent und einem Konzern-EBIT von 17 bis 19 Mio. Euro.

Allzeithoch im Visier

An der Börse fiel die Aktie von Leifheit im März dieses Jahres auf ein Sechsjahrestief bei 14 Euro. Von diesem Boden aus startete eine steile Aufhol-Rallye, im Zuge der die Notierungen bis Mitte November um zeitweise knapp 160 Prozent zulegen konnten (aktuell: 36,00 Euro). In Kürze könnte damit das Allzeithoch von 2017 bei 37,60 Euro in Angriff genommen werden.

Ein Ausbruch nach oben würde ein starkes Kaufsignal bedeuten. Die Leifheit-Aktie ist dementsprechend derzeit äußerst aussichtsreich. Allerdings sollten Anleger bei der Aktie zwischenzeitliche, teils kräftige Kursrücksetzer einkalkulieren, wie die vergangenen Jahre gezeigt haben.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot u.a. mit “marktEINBLICKE Auf die Schnelle” (Wochentags) und “marktEINBLICKE D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pixabay / Alexas_Fotos

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments