Bildquelle: markteinblicke.de

Die kurzfristige Slow-Stochastik hat sich im DAX weiter „abgekühlt“. Das 14-Tages-Momentum ist weiterhin positiv. Der Trendfolger MACD zeugt von mittelfristiger Trendbeständigkeit. Mittlerweile vier auffällige „Doji-Kerze“ in Folge zeugen allerdings von nachlassender Dynamik.

Aufgrund dessen wird es heute zu Gewinnmitnahmen und Kursabschlägen kommen. Die mittelfristige Tendenz bleibt aber positiv. Nach der 38-Tage-Linie wurde auch die 100-Tage-Linie mittels Eröffnungs-Gap überschritten. Dieses Gap verläuft von 12.671 bis 12.596 Indexzählern. Hier bieten sich nun strategische Absicherungen an.

Das Obere Bollinger-Band schafft mittelfristig sogar Luft bis zu 13.597 Punkte. Trotz allem empfiehlt es sich, die Stopp-Loss-/Take-Profit-Strategie stringent weiterzuführen. Betrachtet man auch noch die Fibonacci-Retracements, erkennt man, dass das 61,8%-Retracement (12.592) fast punktgenau auf dem unterem Gap-Level (12.596) verläuft.

Somit verstärkt sich das Signal, in diesem Bereich strategische Gewinnsicherungen zu ziehen. Die ganz große Euphorie auf dem Parkett ist trotz der Meldungen des Impfstoffherstellers Moderna erst einmal vorbei. Der Ichimoku-Indikator zeugt noch von einer positiven Grundstimmung. Allerdings mit einer auffällig dünnen Wolkenausprägung.

Diese verläuft auf der unteren Trendlinie des jüngsten Aufwärtsmodus. Das Handelsvolumen befindet sich im Durchschnitt. Im Fokus der Anleger stehen an diesem Dienstag die Corona-Beschlüsse von Bund und Ländern sowie die US-Konjunkturdaten.

  • Nächste charttechnische Widerstände: 13.238, 13.297, 13.339, 13.500, 13.689, 13.795
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 13.018, 12.960, 12.671, 12.370, 12.345
  • Oberes Bollinger-Band: 13.597, Mittleres Bollinger-Band: 12.472 und Unteres Bollinger-Band: 11.347
  • 100-Tage-Linie: 12.783 und 200-Tage–Linie: 12.065 sowie: 38-Tage-Linie: 12.652
  • Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: neutral | RSI: neutral | Momentum: positiv
  • Ichimoku Kinko Hyo: positiv
  • Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 13.100 erwartet
  • (Trailing-) Stop-Loss: 13.018, 12.960, 12.671, 12.370, 12.345 (je nach individuellem Risikoempfinden)
DAX 30 Perf. Index ® | Technische Analyse vom 17.11.2020 | 120-Monats-Chart, Tagesbasis Schlusskurs vom Börsenvortag: 13.139 (17:45 Uhr) | Indikation: 13.091 (06:55 Uhr)

Primärtrend (langfristig): Noch nicht zurück im lfr. Aufwärtstrend

Sekundärtrend (mittelfristig): Tendenz mittelfristig weiterhin positiv

Tertiärtrend (heute): Test der 13.000


Ein Beitrag von Martin Utschneider
Er leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der renommierten Privatbank „Donner & Reuschel“. Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapierbetreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungsakademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich „Technische Analyse“ hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren. Seine Analysen finden im deutschsprachigen Raum (D, A, CH, FL, LUX) sehr große Beachtung. Zudem gehören auch an einige renommierte Medienvertreter (Print, TV, Radio…) zu den Empfängern. Er ist regelmäßig bei n-tv, welt (vormals n24) sowie DerAktionärTV Interviewgast und zählt aktuell zu den meist zitiertesten Experten seines Fachgebietes (Handelsblatt, Manager Magazin, Börsenzeitung, FAZ, SZ, Focus, Börse Online, Welt,…).

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Donner & Reuschel / Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments