Bildquelle: markteinblicke.de

Der DAX legt nach den jüngsten Zugewinnen am Mittwochmittag eine Verschnaufpause ein und verteidigt damit die 13.200er-Marke. Hier reichen einige feste Handelssitzungen aus, um das Februar-Allzeithoch bei 13.795 Punkten in Angriff zu nehmen. Die Chancen für neue Rekordhochs stehen angesichts der starken Vorgaben aus den USA bestens, denn der Dow Jones und der S&P 500 haben am Vortag neue Allzeithochs markiert.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX -0,5% 13.231
MDAX -0,2% 28.971
TecDAX +0,8% 3.043
SDAX -0,3% 13.617
Euro Stoxx 50 -0,4% 3.495

 

Am Mittwochmittag gab es im DAX 16 Gewinner und 14 Verlierer. Am stärksten gewann die E.ON-Aktie (WKN: ENAG99 / ISIN: DE000ENAG999), die zeitweise um rund zwei Prozent zulegte und damit den Abwärtstrend der vergangenen Monate vorerst stoppte.

Im Fokus stand außerdem die Tesla-Aktie (WKN: A1CX3T / ISIN: US88160R1014). Der E-Auto-Bauer will in Brandenburg die größte Batteriefabrik der Welt aufbauen. Außerdem ist ein neues Tesla-Kompaktmodell speziell für den europäischen Markt geplant. An der Börse hat die Tesla-Aktie jetzt wieder einmal ein neues Rekordhoch markiert.

Bei den deutschen Nebenwerten stand unter anderem die Aktie von Allgeier (WKN: A2GS63 / ISIN: DE000A2GS633) im Blickpunkt. Das IT-Beratungsunternehmen gehört seit Jahren zu den Höhenfliegern an der Frankfurter Börse. Hier wurde am Mittwochmittag wieder einmal ein neues Rekordhoch markiert.

DAX long DAX short
WKN VF1C1P VA3B6T
Basispreis (Strike) 7.576,38 15.572,42
Knock-out-Barriere 7.670,00 15.400,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 2,33 5,74
Kurs (25.11.20 11:30) 56,95 € 23,11 €

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs bewegte sich am Mittwochmittag seitwärts (+0,0 Prozent). Die Gemeinschaftswährung kostete 1,1897 US-Dollar. Das nächste Kursziel ist hier das Top vom Februar bei 1,2555 US-Dollar.

Die Ölpreise tendierten am Mittwochmittag aufwärts. Zuletzt notierte WTI mit 45,38 US-Dollar je Barrel deutlich über dem Schlusskurs vom Dienstag (+1,2 Prozent), der Preis für die Nordseesorte Brent lag bei 48,50 US-Dollar je Barrel (+1,3 Prozent). Der Goldpreis pendelte seitwärts und lag bei 1.811,48 US-Dollar je Unze (+0,1 Prozent). Von der New Yorker Wall Street kommen heute uneinheitliche Vorgaben. Während die Futures auf den Dow Jones und den S&P 500 seitwärts laufen, legen die Nasdaq-100-Futures deutlich zu.

Dow Jones Future -0,1% 29.956
NASDAQ100-Future +0,3% 12.112
S&P500-Future +0,0% 3.631

 

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments