Was für ein Jahr – auch im Weinberg! Frost, Trockenheit und Hagel prägen den Jahrgang 2020. Der Austrieb erfolgte wieder einmal recht früh, bevor Maifröste die Wuchskraft der Reben eindämpften. Das Wetter nahm wieder Fahrt auf und die Hitze über die Sommermonate bescherte uns Tag für Tag sommerliche Temperaturen meist um die 30° Grad, jedoch blieb der Regen aus. Während die Landwirtschaft auf breiter Front über die Trockenheit klagte, überstanden gepflegte Weinberge die Hitze relativ gut. Vor allem alte und ältere, sowie tief wurzelnde Anlagen, hatten weniger Probleme als junge Reben. Die Trauben reiften in Tempo heran, so dass die Weinlese bereits Anfang September startete. Für mich trotz allem die schönste Zeit des Jahres.

Für die meisten von Ihnen ist mit dem Sommer, der Urlaubs- und Reisezeit die schönste Zeit des Jahres definitiv vorbei. Bei vielen ist diese erschwert gewesen oder in vielen Fällen geringer ausgefallen als die Jahre zuvor. Dass Glas Wein am Meer fiel für nicht wenige dieses Jahr aus. Aber ein kleiner Trost: Die bekannten Weine aus den Rebsorten Sauvignon Blanc, Syrah, Merlot, Cabernet & Co werden aber nicht nur im Urlaub gerne vor Ort gekostet, sondern erfreuen sich auch bei uns großer Beliebtheit.

Während in Deutschland, ganz selbstverständlich, inmitten der Weinanbaugebiete, wie bei uns in Stuttgart, Cabernets aus Spanien, Sauvignon Blanc und Syrah aus Frankreich neben den Weinen lokaler Winzer stehen, ist dies in ausländischen Weinanbaugebieten kaum vorstellbar. In Frankreich wird der Syrah aus dem Rhône Tal ausgeschenkt, Champagner & ein guter Bordeaux, in Südtirol stehen selbstverständlich die Weine aus Südtirol auf den dortigen Weinkarten, in Österreich kommt der Blaufränkisch und Zweigelt auf den Tisch – alles Weine, die jeweils vor Ort erzeugt werden.

Dieses regionale Bewusstsein wünsche ich mir oft auch für die deutschen Winzer. Es wachsen, bedingt durch den Klimawandel, auch in unseren heimischen Gefilden mittlerweile diese international vertrauten Rebsorten. Ihre Qualität ist beachtlich. In großen Rotwein-Cuvées ist ein kräftiger Cabernet auch hierzulande kaum mehr wegzudenken, bringt er doch eine wunderbare Fülle und Kraft in Rotweine. Auch der Merlot, als absolut schmeichelnder Rotwein mit viel Frucht und Charisma, gewachsen hier in der Region, braucht sich nicht mehr hinter den großen Namen aus Bordeaux und Italien zu verstecken.

Als Herzog von Württemberg liegt mir die Heimat und Verbundenheit zum Land besonders am Herzen, deshalb liegt in meinem Weingut der Fokus nach wie vor auf den traditionellen Sorten wie Lemberger, Spätburgunder und Trollinger. Tradition geht aber nur mit Innovation und so haben wir bereits vor 20 Jahren begonnen internationale Rebsorten auf unseren Flächen anzubauen, um auch die Entwicklung und das Potential abschätzen zu können. Mit Erfolg.

Nicht nur die roten Sorten wie der Syrah, den wir als feurig-pfeffrigen Typus in terrassierten Steillagen kultivieren, begeistert unsere Kunden. Im Weißweinbereich ist Sauvignon Blanc auf dem Vormarsch. 2009 pflanzten wir den ersten Sauvignon Blanc in Gündelbach. Seitdem kreieren wir damit einen Wein der Extraklasse. Intensiver Duft nach exotischen Früchten, grünem Apfel – ein wunderbarer Gaumenschmeichler.

Diese internationalen Rebsorten bieten einen leichten Zugang über die bekannten Rebsorten zum regionalen Wein. So „nutze“ ich unseren erzeugten Syrah, Zweigelt, Merlot & Co sehr gerne, um über sie den Fokus auf regionale Produkte zu legen. Die Welt ist global, dennoch gilt mein ganz klarer Leitspruch: Think global – drink local.

Ihr Michael Herzog von Württemberg

Der Sohn von Carl Herzog von Württemberg und Diane Herzogin von Württemberg trat nach seinem Studium an der Fachhochschule für Landwirtschaft im Jahr 1997 in das Weingut der Familie ein. Das Weingut Herzog von Württemberg, im Jahr 1677 gegründet, befindet sich bei Schloss Monrepos in Ludwigsburg und ist seit 1986 im VDP (Verband der Prädikatsweingüter e.V.). Der Traubenadler auf jeder Flasche ist das Erkennungszeichen.

www.weingut-wuerttemberg.de

Bilder: Weingut Herzog von Württemberg

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments