Bildquelle: Pressefoto Microsoft

Die Geschäfte beim Software-Giganten Microsoft (WKN: 870747 / ISIN: US5949181045) brummen. So wurde der Umsatz im ersten Geschäftsquartal 2020/2021 (per Ende September 2020) auf Jahressicht um zwölf Prozent auf 37,2 Mrd. US-Dollar gesteigert.

Unter dem Strich wurde dabei ein Gewinn von 13,9 Mrd. US-Dollar eingefahren, was im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein sattes Plus von 30 Prozent bedeutete. Das überraschend starke Ergebnis resultierte vor allem aus dem Geschäft mit Cloud-Services für andere Unternehmen und der App-Sparte.

So steigerte Microsofts Azure-Plattform die Erlöse um 48 Prozent. Auch mit den Office-Programmen, Microsofts Surface-Tablets und dem Gaming-Geschäft rund um die Xbox-Konsole profitierte das US-Unternehmen von den pandemiebedingten Trends hin zum Homeoffice und der häuslichen Freizeitbeschäftigung.

Vor allem die stärkere Fokussierung auf den Cloud-Bereich und den Unternehmenssektor sorgten in den zurückliegenden Jahren für einen regelrechten Höhenflug der Microsoft-Aktie. Hier wurde zuletzt im September ein neues Allzeithoch bei 232 US-Dollar markiert. Weitere Rekordhochs dürften in Kürze folgen.

Microsoft Mini-Future Long
WKN MC0HY4
ISIN DE000MC0HY41
Emissionstag 26. Februar 2019
Produkttyp Hebelzertifikat
Emittent Morgan Stanley

 

Dieser Beitrag ist ein Artikel aus marktEINBLICKE Zertifikate. Darin finden Sie alle 14 Tage interessante Zertifikate inklusive Musterdepot. Die aktuelle Ausgabe können Sie sich hier kostenfrei herunterladen.

Gefällt Ihnen marktEINBLICKE Zertifikate? Dann melden Sie sich jetzt hier für die PDF-Ausgabe kostenfrei an – nur für kurze Zeit! Die nächste Ausgabe erscheint am 13.01.2021.

Bildquelle: Pressefoto Microsoft

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments