Bild: Vontobel

Das Coronavirus will einfach nicht verschwinden. Unterdessen wird die Welt von einer zweiten Pandemiewelle erfasst. Die Wirtschaftsaussichten sind derzeit daher viel unsicherer als noch im Frühjahr dieses Jahres.

Vontobel prognostiziert, dass die Weltwirtschaft dieses Jahr um 4,2% schrumpfen wird. Der Internationale Währungsfonds hat bereits gewarnt, dass uns eine lange, uneinheitliche und unsichere Erholung bevorsteht.

China bildet eine Ausnahme

Den meisten Ländern wird es wahrscheinlich nicht gelingen, die Niveaus von vor der Pandemie bereits nächstes Jahr wieder zu erreichen. China bildet eine erwähnenswerte Ausnahme.

Jüngste Zahlen deuten darauf hin, dass das Wachstum in China bereits das Vorpandemie-Niveau übersteigt, gestützt sowohl durch die Industrieproduktion als auch durch höhere Verbraucherausgaben.

Die Lage in Europa ist nicht so rosig. Zu allem Covid-Ungemach gesellen sich die nicht enden wollenden Brexit-Gespräche. Das Ergebnis dieser Verhandlungen ist weniger als zwei Monate vor dem Ende der derzeitigen Übergangsphase am 31. Dezember 2020 immer noch ungewiss.

WEITERE AUSBLICKE AUF 2021 FINDEN SIE HIER

Ein Beitrag von Heiko Geiger, Head of Public Distribution Europe der Bank Vontobel Europe AG
www: zertifikate.vontobel.com / twitter: @Vontobel_FP_DE

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Bildquelle: Vontobel

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments