Bildquelle: markteinblicke.de

Am Freitag geht die DAX-Rekordjagd weiter. Das wichtigste deutsche Barometer entfernt sich dabei von der 14.000-Punkte-Marke. Für die gute Stimmung sorgen unter anderem die Corona-Impfungen und die Aussicht auf ein Corona-Hilfspaket vonseiten der Demokraten im US-Kongress.

Die Lage an der Frankfurter Börse:

DAX +0,3% 13.935
MDAX +0,4% 31.231
TecDAX -0,1% 3.238
SDAX +0,4% 15.333
Euro Stoxx 50 +0,1% 3.614

Infineon setzt Kursrallye fort

Die Topwerte im DAX sind Infineon (WKN: 623100 / ISIN: DE0006231004), RWE (WKN: 703712 / ISIN: DE0007037129) und Deutsche Börse (WKN: 581005 / ISIN: DE0005810055). Damit setzt insbesondere Infineon seine starke Kursentwicklung fort, nachdem der Halbleiterwert in 2020 zu den besten Performern in der ersten deutschen Börsenliga gehörte.

Der deutsche Corona-Lockdown wird bis Ende Januar 2021 verlängert. Kein großes Problem für Fielmann (WKN: 577220 / ISIN: DE0005772206). Denn für Optiker gelten einige Ausnahmen. Schon zeigte sich der Marktführer bereits nur wenig von den wirtschaftlichen Auswirkungen von COVID-19 beeindruckt – zur Freude der Aktionäre.

DAX long DAX short
WKN VP2GFK VP6TFW
Basispreis (Strike) 10.014,72 17.661,56
Knock-out-Barriere 10.120,00 17.490,00
Letzter Bewertungstag Open End Open End
Hebel 3,47 3,90
Kurs (8.1.21 11:58) 40,53 € 36,02 €

Ein Blick auf Devisen und Rohstoffe:

Der Eurokurs ist zum Freitagmittag gefallen. Die Gemeinschaftswährung kostete 1,2236 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs letztmals am Donnerstagmittag auf 1,2276 US-Dollar festgesetzt – der US-Dollar kostete damit 0,8146 Euro.

Die Ölpreise zeigten sich am Freitagmittag im Plus. Zuletzt war WTI mit 51,16 US-Dollar je Barrel 0,5 Prozent teurer, der Preis für die Nordseesorte Brent stieg um 0,6 Prozent auf 54,83 US-Dollar je Barrel.

Der Goldpreis notierte in der Verlustzone und lag bei 1.890,13 US-Dollar je Unze (-1,2 Prozent).

Before the Bell: Blick auf die US-Futures

An der New Yorker Wall Street zeichnet sich vorbörslich ein positiver Handelsauftakt ab, da sich die Futures im Plus befinden:

Dow Jones Future +0,3% 31.026
NASDAQ100-Future +0,4% 12.976
S&P500-Future +0,3% 3.806

 

Termine 2021 und Handelszeiten an den Börsen

Börse Frankfurt

An der Frankfurter Wertpapierbörse, an der laut der Deutschen Börse ca. 12.000 Aktien, 29.000 Anleihen, Exchange Traded Funds (ETFs) und Exchange Traded Products (ETPs) sowie 2.900 Fonds, 1,6 Mio. Zertifikate und Optionsscheine gehandelt werden können,
findet generell der Handel auf Xetra von Montag bis Freitag im Zeitraum von 09.00 bis 17.30 Uhr statt.

Abweichend davon sind jedoch die Zeiten von strukturierten Produkten (8.00 bis 22.00 Uhr) und von Anleihen (8.00 bis 17.30 Uhr). Weitere Informationen für Anleger in Bezug auf Handelszeiten oder die Eröffnungs- und Schlussauktionen der Börse Frankfurt findet man hier.

Handelsfreie Tage an der Frankfurter Wertpapierbörse für das Jahr 2021 sind:

10. April (Karfreitag)
13. April (Ostermontag)
1. Mai (Tag der Arbeit)
1. Juni (Pfingstmontag)
24. Dezember (Heiligabend)
25. Dezember (1. Weihnachtsfeiertag)
31. Dezember (Silvester)

Für Anleger wichtig zu wissen: Die Tage 1. Juni, 24. und 31. Dezember sind sogenannte Erfüllungstage. Das heißt, diese Tage zählen bei der Abrechnung und Lieferung von Wertpapieren, die in der Regel innerhalb von zwei Tagen erfolgen müssen.

Börse Stuttgart

An der Börse Stuttgart können Anleger Anleihen von Montag bis Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr sowie Aktien, Fonds, ETPs sowie die meisten Hebel- und Anlageprodukte sogar von 08.00 bis 22.00 Uhr handeln.

Handelsfreie Tage an der Stuttgarter Börse für das Jahr 2021 sind:

10. April (Karfreitag)
13. April (Ostermontag)
1. Mai (Tag der Arbeit)
1. Juni (Pfingstmontag)
24. Dezember (Heiligabend)
25. Dezember (1. Weihnachtsfeiertag)
31. Dezember (Silvester)

Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Darüber hinaus sorgen die Corona-Impfungen für die Aussicht, dass wir COVID-19 bald hinter uns lassen können. Für den DAX bedeute dies, den Sprung auf neue Höchststände und das Knacken der 14.000-Punkte-Marke. […]

trackback

[…] Seuchenjahr 2020 ist Geschichte, der DAX zum Start ins neue (Börsen-)Jahr auf ein neues Allzeithoch geklettert und in den USA das endgültige Ende der Ära Trump mit der Bestätigung des Wahlsiegs […]

trackback

[…] DAX nahm weiter Fahrt auf der Oberseite auf und ist erfolgreich in das neue Börsenjahr gestartet. Nicht nur neue Rekorde konnten erzielt, […]