Bildquelle: markteinblicke.de

Die heutigen Konjunkturdaten werden wenig Impulse bieten. Die US-Neubauverkäufe werden rückläufig prognostiziert. Die Zahlen zum deutschen Wirtschaftswachstum (BIP) ebenso. Rückschlüsse auf die mittelfristige Inflationserwartung erhofft man sich von der Anhörung Jerome Powells vor dem US-Repräsentantenhauses.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse AG

Mittelfristtrend noch nicht gefährdet

Die Slow-Stochastik zeigt sich kurzfristig neutral. Das Momentum oszilliert wieder unterhalb der Nulllinie. Der Trendfolgeindikator MACD ist ebenso neutral zu werten. Der mittelfristige charttechnische Trend ist im DAX erst ab Notierungen unterhalb der 13.500 gefährdet. Der Langfristtrend bleibt trotz der aktuellen Schwächephase weiterhin intakt. Seitens des Ichimoku-Indikators bestätigt sich das auch für heute.

Der DAX-Chart verläuft zwar weiterhin oberhalb der Wolke („Kumo“), hat diese allerdings gestern schon einmal mal angetestet. Weitere kurzfristige Korrekturen sollten daher weiterhin ins Kalkül gezogen werden. Der Markt zeigt sich auf kurzfristiger Ebene sehr nervös. Grundsätzlich ist der langfristig aufwärtsgerichtete Aktienzyklus jedoch weiterhin intakt.

Korrektur bleibt gering

Die heutige Tages-Range lässt sich zwischen 13.989 und 13.694 einordnen. Das bisherige Allzeit-Hoch bei 14.169 dürfte trotzdem eine Zwischenstation auf dem mittelfristigen Weg in Richtung 14.981 (Fibo-Projektion) / 15.000 sein.

Voraussetzung ist dafür der Erhalt des Mittel- und Langfristtrends. Trotz der gestrigen Verluste bleibt die Korrektur seit dem Rekordhoch von 14.169 Zählern relativ gering. Das maximale Minus (intraday) beträgt seitdem 3,7 Prozent.

  • Nächste charttechnische Widerstände: 13.995, 14.037, 14.132, 14.169, 14.228, 14.981
  • Nächste wichtige charttechnische Unterstützungen: 13.830, 13.740, 13.602
  • Oberes Bollinger-Band: 14.275, Mittleres Bollinger-Band: 13.905 und Unteres Bollinger-Band: 13.536
  • 100-Tage-Linie: 13.318 und 200-Tage–Linie: 12.919 sowie: 38-Tage-Linie: 13.883
  • Indikatoren: MACD: neutral | Slow-Stochastik: neutral | RSI: neutral | Momentum: negativ
  • Ichimoku Kinko Hyo: noch positiv
  • Die Eröffnung um 09:00 Uhr wird bei rund 13.880 erwartet
  • (Trailing-) Stop-Loss: 13.830, 13.740, 13.602 (je nach individuellem Risikoempfinden)
DAX 30 Perf. Index ® | Technische Analyse vom 24.02.2021 | 120-Monats-Chart, Tagesbasis Schlusskurs vom Börsenvortag: 13.865 (17:45 Uhr) | Indikation: 13.879 (05:45 Uhr)

Primärtrend (langfristig): Strategisches Ziel: 15.000

Sekundärtrend (mittelfristig): 14.228 bis 13.830

Tertiärtrend (heute): 13.989 bis 13.694


Ein Beitrag von Martin Utschneider
Er leitet die Technische Kapitalmarktanalyse der renommierten Privatbank „Donner & Reuschel“. Davor war er für eine namhafte österreichische Private Banking Adresse tätig. Er verfügt über umfassende Erfahrung in der Wertpapierbetreuung internationaler Private Banking- und Wealth Management-Klientel. Nebenberuflich ist er zudem für diverse zertifizierte Weiterbildungsakademien und eine Hochschule als Fachdozent und Prüfer tätig. Praktische Erfahrung im Bereich „Technische Analyse“ hat Herr Utschneider seit nunmehr knapp 20 Jahren. Seine Analysen finden im deutschsprachigen Raum (D, A, CH, FL, LUX) sehr große Beachtung. Zudem gehören auch an einige renommierte Medienvertreter (Print, TV, Radio…) zu den Empfängern. Er ist regelmäßig bei n-tv, welt (vormals n24) sowie DerAktionärTV Interviewgast und zählt aktuell zu den meist zitiertesten Experten seines Fachgebietes (Handelsblatt, Manager Magazin, Börsenzeitung, FAZ, SZ, Focus, Börse Online, Welt,…).

Der obige Text/Beitrag spiegelt die Meinung des oder der jeweiligen Autoren wider. Die CASMOS Media GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Quelle: Donner & Reuschel / Bildquelle: markteinblicke.de

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments