Die Commerzbank-Aktie ist seit Monaten ja mehr eine Zocker-Aktie als eine seriöse Anlage. Dennoch: Warum nicht selbst mit dem Papier ein wenig Urlaubsgeld machen?

Die fundamentalen Fakten sind mehr als bescheiden.

Fakt 1: In diesem Jahr war die Commerzbank das einzige DAX-Unternehmen, dass seine Dividende an die Aktionäre verweigerte.

Fakt 2: Der Ausblick war auch mager. Man warnte auch für 2013 mehr oder weniger. Eine Dividende in 2013? Wohle eher nicht.

Fakt 3: Man verdiente nun schon weniger im HJ1-2012, und nun kommt aber eine „sich eintrübende Konjunktur“, wie es immer so schön heißt. Das wiederum bringt das Thema „faule Kredite“ ins Spiel und auch Spanien und Italien könnten ein echtes Problem für die Mittelstandsbank werden.

Fakt 4: Gutes Thema – Mittelstand. Den will man ja bei der Coba kicken. Braucht man nicht mehr. Jahrzehnte hat man mit diesem gut Geld verdient und nun „habe fertig“.

Fazit: Alles Punkte, die einem sagen könnten „Finger weg von der Aktie“. Aber das wäre eigentlich zu schade. Denn warum das Zocken den anderen überlassen?

Schauen wir uns den Chart einmal an:

Bildschirmfoto 2012-08-21 um 08.13.38.png

Gestern geschlossen bei 1,238 Euro. Also kurz unter der nächsten technischen Hürde bei 124/1,27 Euro. Klettern wir über diese, hätten wir Luft bis 1,30/1,32 Euro. Dann wird es enger. Diverse Widerstände warten bis in die Region 1,38 Euro auf die Aktie. Richtig wichtig ist aber die Zone um 1,45/1,48 Euro. Rocken wir diese auch noch – dann wäre mittelfristig sogar die 2,00-Euro-Marke und drüber realistisch. Nun das Doofe an der Sache: Es kann auch runtergehen (soll an der Börse ja auch „mal“ vorkommen…). Auf den Punkt gebracht:

Unter 1,18 Euro würden neue Verkaufsimpulse sicherlich wieder greifen. Was also tun? Vielleicht ein kleines Derivat vom Banken-Konkurrent Deutsche Bank nehmen und auf die Commerzbank wetten? Warum nicht. Beispielsweise einen Wave-XXL, WKN DE0TPD, Hebel über 5,3, Barriere bei 1,10 Euro, Laufzeit open End. Das ist sicherlich Zocken, aber ein bisschen Spaß an der Börse will der eine oder andere ja auch mal haben.

Nur solide Werte im Depot haben, ist ja langweilig 🙂

TEILEN

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Commerzbank: 10% Kursplus in 24h, Kursrallye weiter voraus? | Die BörsenbloggerWochenrückblick KW 34: Geht die Sommerrallye weiter? Commerzbank-Aktie kommt voran | Die BörsenbloggerCommerzbank: Schlusskurs über 1,27 Euro, der erste Schritt in Richtung 2-Euro-Marke ist getan | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] bitte, geht doch”, werden da gestern so manche Trader gedacht haben. Die Commerzbank-Aktie (WKN 803200) schloss bei 1,286 Euro. Also deutlich über der ersten technischen Hürde 1,24/1,27 […]

trackback

[…] von 1,28 Euro auf dem Kurszettel. Der Weg in Richtung 2 Euro ist also eröffnet, mehr dazu hier. Ebenfalls altbekannt ist der Übernahmeversuch des Klinikbetreibers Rhön-Klinikum (WKN 704230) […]

trackback

[…] bei den Börsenbloggern zu lesen war, bleibt die Aktie der Commerzbank (WKN 803200) weiterhin eine Zocker-Aktie und weniger eine seriöse Anlage. Denn mit ihr lässt es sich derzeit sehr gut spekulieren. Es ist […]