Keine Sorge, noch ist alles offen. Nur meldet Spiegel-Online gerade: Guttenberg kündigt Treuhand-Notlösung für Opel an. Demnach hat man sich in der großkoalitionären Bundesregierung darauf geeinigt, ein Treuhandmodell für Opel als Zwischenlösung zu nutzen. Mit diesem Schritt will man allen Seiten Zeit für weitere Verhandlungen mit den diversen Investoren verschaffen. Neben dem Fiat/Chrysler-Konglomerat ist ja auch weiter die russisch-kanadische Variante um Magna interessiert, wobei beide nun endgültige Übernahmekonzepte binnen einer Woche vorlegen sollen. Laut FAZ soll ja auch der US-Finanzinvestor Ripplewood Interesse haben…

Über die bisherigen Lösungsansätze habe ich mich ja schon hier ausgelassen. Inwiefern bei einer Insolvenz von GM, Opel per Treuhand wirklich sinnvoll geholfen werden kann steht in den Sternen. Aber noch ist GM ja auch noch nicht soweit… mal abwarten was die kommenden Tage noch so bringen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: