In dieser Woche scheint beim deutschen Leitindex DAX der Wurm drin zu sein. Denn auch am Donnerstagvormittag kommt er nicht so recht vom Fleck. Neben den anhaltenden Konjunktursorgen, hat die US-Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) die Kreditwürdigkeit Spaniens gleich um zwei Stufen von „BBB+“ auf „BBB-“ gesenkt. Damit liegt die spanische Bonitätsnote nur noch eine Stufe über Ramschniveau.

09.50h/ Frankfurt

DAX: -0,1% 7.196
MDAX +0,1% 11.259
TecDAX -0,4% 806
Euro 1,2870 US-Dollar
Gold 1.768,05 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily-DAX: Er geht seinen Weg

HSBC-Dow-Theorie: Risse im Haussetrend

Commerzbank ideas daily – DAX: Chance auf Erholung

DB X-markets DAX heute: Tendenz: Seitwärts/ Abwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz heute: SEITWÄRTS

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Sandro Valecchi
Sandro Valecchi
8 Jahre zuvor

Auf- und Abwärtsbewegungen in Euro-Währungszone im Herbst 2012 Ein Wechselbad der Gefühle durchlebt die Euro-Währungszone im Herbst 2012. Eine Viertelstunde nach seiner Inkraftsetzung hat der „dauerhafte Rettungsschirm“ ESM (Europäische Stabilitätsmechanismus) die Bestnote AAA von Fitch Ratings erhalten. Fitch Ratings hat einen Marktanteil von 15 % und ist die kleinste der 3 großen, internationalen Agenturen – nach der Standard & Poor’s und Moody’s, die den Weltmarkt dominieren. Fitch ist weltweit an 51 Standorten präsent und beschäftigt 2000 Mitarbeiter. Am Montagnachmittag teilte Fitch Ratings über seine Niederlassung in Frankfurt am Main mit, zugleich sei der Ausblick beim Rating für den ESM (European… Weiterlesen »