Schlechte Konjunkturdaten ließen den DAX gestern um 0,82 Prozent fallen. Die Nachricht, dass die Eurozone im 3. Quartal in die Rezession geschlittert ist, stimmte die Anleger negativ. Es muss sich nun zeigen, ob die 7000-Punkte-Marke stark genug ist, um den aktuellen Abwärtstrend zu stoppen.
Mehr zu den Einstiegsszenarien für kurzfristig interessierte Trader gibt es im UBS KeyInvest Trading-Podcast.

Um den Podcast jeden Morgen zu erhalten, wird auch ein RSS-Feed angeboten.

Das ist ein Gastbeitrag der UBS. Mehr Informationen unter www.keyinvest.de

0 0 vote
Article Rating
Bitte teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments