Die Aktie des Solarkonzerns SMA Solar (WKN A0DJ6J) konnte am Freitagmorgen von einer Hochstufung profitieren. Das Papier stieg um rund 2 Prozent und gehörte somit zu den großen Gewinnern im TecDAX.

Bei den Analysten von HSBC hieß es in einem Kommentar, dass das Unternehmen zwar mit einigen Herausforderungen zu kämpfen habe, aber die Ausstattung mit liquiden Mitteln weitere Abwärtsrisiken dämpfen sollte. Aus diesem Grund wurde die Aktie von „Underweight“ auf „Neutral“ hochgesetzt. Allerdings gab es auch einen Wermutstropfen zu vermelden, denn das Kursziel wurde von 19 Euro auf 16,40 Euro nach unten geschraubt.

Auch unserer Ansicht nach verdient die SMA Solar-Aktie nicht mehr als das Prädikat „Halten“, da es derzeit nicht danach aussieht, als sollten die negativen Auswirkungen der gesamten Branchenschwäche im kommenden Jahr abnehmen.

Wer als Anleger allerdings mit Solarwerten spekulieren möchte, dem bietet das Papier von SMA Solar eine interessante Möglichkeit. Denn der Spezialist für so genannte Wechselrichter ist eines der wenigen Unternehmen in diesem Bereich, das Gewinne erzielen kann. Somit könnten die Bullen durchaus die Marken von 19 und 21 wieder angreifen.

Der Umsatz lag zwischen Januar und September mit 1,20 Mrd. Euro in etwa auf Vorjahresniveau (1,19 Mrd. Euro). Beim operativen Ergebnis (EBIT) wurde ein Rückgang auf 116,0 Mio. Euro verzeichnet, nach 178,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Konzernüberschuss schmolz von 126,4 Mio. Euro im Vorjahr auf 81,0 Mio. Euro.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Wochenrückblick KW 47: DAX und Dow Jones im Aufwind, E.ON und Telekom wegen Dividende interessant | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Einen intensiven Blick wagten wir vergangene Woche auf zwei DAX-Titel, die zuletzt aufgrund schlechter Nachrichten abgestraft wurden. Zu Unrecht wie wir finden, denn die Dividendenrendite ist lukrativ. Die Abstrafung seitens der Anleger war daher etwas übertrieben, weshalb man sich die Deutsche Telekom (WKN 555750) und E.ON (WKN ENAG99) durchaus wieder etwas näher anschauen sollte: Deutsche Telekom: Dividendenphantasie macht die T-Aktie interessant E.ON: Nach der Bodenbildung wieder ein Kauf? Dividende lockt! Neben den bereits erwähnten Dividendentiteln E.ON und Deutsche Telekom richtete sich unser Blick vergangene Woche auch auf den Chemieriesen BASF (WKN BASF11). Am Mittwoch hatte der Konzern bekannt gegeben,… Weiterlesen »