Bildquelle: © Vienna Insurance Group / Robert Newald

Gute Nachrichten aus Wiener Versicherungszene. Die neueste Bilanz der Vienna Insurance Group (WKN A0ET17) scheint solide zu sein. Vielleicht kann die Aktie davon profitieren – zumindest neue Kursziele sind wieder realistisch.

Schauen wir auf die Fakten: Der stetige Wertzuwachs aus dem Geschäftsgang spiegelt sich markant in den Kennzahlen wider: Die Konzernprämien erhöhten sich mit einem Plus von 9,2 Prozent auf 7,4 Mrd. Euro. Der Konzerngewinn (vor Steuern) entwickelte sich eindrucksvoll undstieg um 7,0 Prozent auf 443,2 Mio. Euro. Ein noch stärkerer Anstieg wurde beim Konzerngewinn nach Steuern und nicht beherrschenden Anteilen verzeichnet: Dieser wuchs um 9,0 Prozent auf 341,4 Mio. Euro. Wer alles im Detail wissen will – hier klicken.

Ein Blick auf die Charttechnik: Guat schauts aus! GD20, GD50, GD100 und GD200 – alle nach oben durchkreuzt. Seitens der Analysten spiegelt sich das wider. Über 70 Prozent der aktuellen publizierten Analysen sagen „kaufen“.

Bildschirmfoto 2012-11-27 um 10.49.59.png

Quelle: comdirect

Am 23.11.2012 markierte die Aktie ein neues 6-Monats-Hoch. Und heute? Ein neues Jahreshoch! Es geht doch. Schafft die Aktie mittelfristig den Anstieg über die Region von 40 Euro sind Kurse um das Zwei-Jahreshoch in der Region 43/44 Euro locker drin. Die Aktie könnte sich also durchaus als eine schöne Austria-Beimischung in einem deutschen Depot sehen lassen.

Bildquelle: © Vienna Insurance Group / Robert Newald

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Wochenrückblick KW 48: Kommt die Jahresendrallye? Commerzbank profitiert nicht von Griechenland-Hilfen | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Diese scheint solide zu sein. Vielleicht kann die Aktie davon profitieren – zumindest neue Kursziele sind wieder realistisch. Zum Schluss noch ein Blick über den Atlantik. Über Facebook (WKN A1JWVX) lässt sich ja so […]