Die größte Bank Deutschlands kommt im Moment einfach nicht zur Ruhe. Nachdem die Zentrale der Deutschen Bank (WKN 514000) bereits in der vergangenen Woche von Fahndern durchsucht worden war, haben sie am Donnerstag erneut Unterlagen beschlagnahmt. Dieses Mal ging es jedoch nicht um die Ermittlungen im Zusammenhang mit möglichen Steuerbetrügereien beim Handel mit CO2-Zertifikaten, sondern um einen möglichen Betrugsversuch im Kirch-Prozess.

Turbulent ging es heute auch bei der Deutschen Telekom (WKN 555750) zu. Unternehmenschef Rene Obermann gab überraschenderweise seinen Rücktritt zum Ende des nächsten Jahres bekannt. Er habe den Aufsichtsrat um die Entbindung von seinen Aufgaben gebeten, teilte die Deutsche Telekom am Donnerstag in Bonn mit. Diesem Wunsch sei entsprochen worden. Die Gründe für diesen Schritt wurden nicht bekannt, jedoch soll Finanzvorstand Timotheus Höttges das Amt ab 1. Januar 2014 übernehmen.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments