Wow – das war ein starkes Spiel, was der DAX da gestern abgegeben hat. Die wichtige Unterstützungszone um 4.660 Punkte hat bisher gehalten. Am Ende kam sogar ein Plus von 0,3% heraus. Nun geht unser Index mit einem Stand von 4.707 Punkten an den Start.

Aber ich sage dennoch: Es geht weiter runter. Durch den schwachen Wochenauftakt und den damit verbundenen Fall unter die Marke von 4,760 Zählern und die darunter verlaufende 200-Tage-Linie haben wir weiter Potenzial bis in die Gegend von 4.650 Zählern. Sollte der DAX sogar darunter fallen, sind Rückschläge bis zum 38,20%-Fibonacci-Retracement zu erwarten, was mitunter bei knapp 3.600 Zählern ist.

Aber ich will auch den Blick nach oben wagen: Falls der DAX es schaffen sollte, die Marke von knapp 4.880 Zählern nachhaltig wieder zu überwinden, wäre der augenblickliche Abwärtstrend wieder (vorerst) verlassen. Aber an dieser Stelle auch eines gesagt: Charttechnik ist in diesen volatilen Zeiten wie immer mit Vorsicht zu genießen… So long Traders, einen erfolgreichen Tag…

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei