Aixtron (WKN A0WMPJ) musste im abgelaufenen Geschäftsjahr einen deutlichen Umsatzrückgang ausweisen. Außerdem rutschte das Unternehmen tief in die roten Zahlen. Allerdings macht den Anlegern die Aussage des Managements Hoffnung, wonach Aixtron das Schlimmste hinter sich hätte und sich die Nachfrage nun stabilisieren würde. Somit schießt der Wert am Donnerstagvormittag an die Spitze des TecDAX.

Aixtron erzielte im Geschäftsjahr 2012 Umsatzerlöse in Höhe von 227,8 Mio. Euro. Dieser Wert lag über der eigenen Jahresprognose von 220 Mio. und über den Analystenschätzungen. Allerdings konnte darüber auf Unternehmensseite keine so rechte Freude aufkommen, denn dieser Wert bedeutete immer noch einen Rückgang um 383,2 Mio. Euro oder 63 Prozent gegenüber den 611,0 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2011.

Auf der Ergebnisseite blieb Aixtron jedoch sowohl unter den eigenen Erwartungen als auch unter den Erwartungen des Marktes. Am Ende stand ein negatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 132,3 Mio. Euro zu Buche, gegenüber einem Plus von 112,9 Mio. Euro im Vorjahr. Unter dem Strich wies Aixtron einen Verlust von 145,4 Mio. Euro aus. Im Vorjahr konnte noch ein Gewinn von 79,5 Mio. Euro erzielt werden. Nach diesen Ergebnissen fällt es nicht mehr überraschend aus, dass Aixtron die Dividende gestrichen hat.

Wegen der weiterhin schwierigen wirtschaftlichen Lage und der damit verbundenen Investitionszurückhaltung der Aixtron-Kunden am LED-Markt, wollte man sich auf Unternehmensseite dann auch nicht zu genaueren Prognosen für das laufende Geschäftsjahr hinreißen lassen. Zumindest sieht man die Talsohle des aktuellen Investitionszyklus als erreicht an. Gleichzeitig wird im weiteren Jahresverlauf 2013 auf eine Markterholung gehofft. Die heutigen Kursgewinne zeigen, dass die Anleger offensichtlich ebenfalls der Ansicht sind, dass Aixtron das Schlimmste hinter sich hat und es nach den katastrophalen Ergebnissen im Jahr 2012 nur besser werden kann.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Aixtron nach den Zahlen: Analysten uneins, Commerzbank bestätigt 11-Euro-Kursziel | Die BörsenbloggerAus anderen Blogs – KW 09/2013 | Kapitalmarktexperten.de Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Heute war großer Zahlentag und die Börsenblogger analysieren einige davon, so u.a. mit “Hochtief, die Enttäuschung überwiegt“, “Sky Deutschland lockt mit schwarzen Zahlen und stabilem Aufwärtstrend” und “Aixtron: Talsohle erreicht?“. […]

trackback

[…] Zahlen von Aixtron (WKN A0WMPJ) sorgten bei den Analysten für Uneinigkeit. Angesichts eines deutlichen Umsatzrückgangs und tiefroten Ergebniszahlen 2012 verwunderlich. Wenngleich man natürlich die optimistischen Management-Aussagen auch nicht ganz […]