Bildquelle: Pressefoto Heraeus

Edelmetallbesitzer hatten es in den vergangenen Monaten nicht leicht.

“Katzenjammer” bei Silber-Besitzern

Waren sie seit Jahren durch ständig steigende Preise bei Gold und Silber verwöhnt worden, ist seit April 2011 bei Silber-Investoren eher “Katzenjammer” angesagt.

Stand der Preis für den “kleinen Bruder des Goldes” im Frühjahr 2011 noch bei rund 50 USD, sehen wir aktuell Notierungen von knapp unter 27.

Chance für Bullen in Sicht

Nun ergibt sich aber eine kurzfristige Long-Chance für beherzte Antizykliker.

Point & Figure Silber: Erstes Kursziel des aktuellen Verkaufssignals erreicht

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Point & Figure Silber: Erstes Kursziel und massive Unterstützung erreicht

Die Silber-Notierungen befinden sich im Point&Figure-Chart mit der Kästchengröße von aktuell 1 USD (Chartcraft) und einem Reversal von 2 in einem intakten Verkaufssignal. Das aus dieser Einstellung berechenbare Kursziel lautet auf 27 bis maximal 26 USD. Es deckt sich mit der massiven Unterstützung, die aus den Tiefs der Jahre 2011 und 2012 herrührt.

Nach dem Erreichen des ersten Kursziels eines Point&Figure-Signals kommt es in der Regel zumindest zu einer technischen Gegenreaktion. Die Wahrscheinlichkeit für ein solches Szenario wird verstärkt, wenn sich die Zielzone – wie hier – mit einer Unterstützung überschneidet.

Chance: Bewegung bis rund 30 USD in Sicht

Festzustellen, dass eine Bewegung wahrscheinlich ist, ist eine Sache. Die andere ist es, ein potenzielles Ziel auszumachen. Hier bietet sich die Marke von rund 30 USD an. Hier verläuft die aktuelle Baisse-Ressistance (erkennbar als gestrichelte fallende Gerade).

Risiko: Fall unter 26,00 USD

Nach der Ermittlung der Chance folgt nun die Bestimmung des Risikos. Sollte der Silberpreis nun unter 26 USD und damit die erwähnte massive Unterstützung “rauschen”, sollten sich weitere massive Kursverluste einstellen.

Bei aktuellen Notierungen von 26,85 USD ergibt sich somit ein Risiko von unter einem US-Dollar, dem eine Chance von mehr als drei USD gegenüber steht.

Das ist mehr als akzeptabel und dürfte den einen oder anderen antizyklisch agierenden Trader und Investor überzeugen.

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um die Point & Figure-Charts und Heimat des Point&Figure-Investor)

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

Bildquelle: Pressefoto Heraeus

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Jörg Mahnert Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] Größen aus DAX, Dow Jones und Co… Wer derweil nicht untätig sein will, kann sich ja mal Silber […]

trackback

[…] was ist mit dem kleinen Bruder Silber? Vor zwei Wochen ergab sich erst eine interessante Kaufgelegenheit. Doch die Risiken waren damals ebenfalls schon klar: “Sollte der Silberpreis nun unter 26 USD […]

Jörg Mahnert
Gast

Aktualisierung gerade eingestellt. https://markteinblicke.de/32670/2013/04/pointfigure-mal-den-silber-schock-rational-analysieren/
Dabei fing der Long-Trade richtig gut an….grummel. Aber nach Bruch der 26 waren die Bären gut am Zug.

Naja, am besten die aktuelle Analyse lesen.
Beste Grüße
Jörg