Bildquelle: Pressefoto Commerzbank AG

Wow – da geht es ja wieder voll ab – bei Deutschlands Zocker-Aktie Nummer Eins, der Commerzbank (WKN: 803200). Man(n) muss sich nur den Chart der letzten 10 Handelstage mal anschauen:

Der volle Trader-Wahnsinn – 2 Cents hoch und wieder runter. So werden Anlegerstories geschrieben! Long wie Short! Hammer! Da lohnt es sich wirklich, ja wirklich, JEDEN TAG MINDESTENS einen BEITRAG zu dieser Aktie zu schreiben. So auch am Montag wieder. Die „üblichen Verdächtigen“ waren wieder voll am Schreiben…

Und was für coole Sachen. Mein absoluter Lieblingstext fing so an: „Die Commerzbank-Aktie hat den Handel am Freitag zwar nur mit einem kleinen Minus beendet und gehörte damit noch zu den besseren Werten unter den Standardaktien an der Frankfurter Börse.“ Fast schon ein halber Marktbericht!

Und dann? Dann kamen die „Commerzbank-Lotto-Zahlen“ der letzten Wochen. 1,14; 1,15, 1,17; 1,21, 1,33 und Zusatzzahl 1,37. Und wie immer – jepp, alles ohne Gewähr! Let´s rock it – ich frage mich ernsthaft was wir ohne diese Aktie in manchen Foren und PI-Abgrätsch-Seiten machen würden. Eigentlich müsste die Commerzbank viel mehr in Corporate Media machen und diese ganzen Seiten coachen – die würden mit den PIs und der Werbung mehr Kohle machen, als mit ihrem Filialgeschäft…

In diesem Sinne, auf einen neuen Börsentag, mit und rund um die gute alte Coba-Aktie!

…und auch dieser Beitrag war mit Ironie „etwas“ untermalt…

Bildquelle: Pressefoto Commerzbank

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
14 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
DanielFinanzwelt.Verstehen.BlogChristoph ScherbaumChristoph ScherbaumMarkus Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Ernst Feil
Gast
Ernst Feil

Über die Commerzbank will im Moment wohl kein guter „Börsenbrief“ mehr etwas schreiben. Das Papier ist zu heiß, da will keiner eine falsche Bemerkung abgeben. Das bla-bla-bla von 4Inverstors sehe ich mir gar nicht mehr an und der Aktionär ist auch nicht besser.
Die Coba bleibt wohl das Zockerpapier Nr. 1 nach der HV am 19.April wird sich zeigen ob sich eine Anlage hierbei gelohnt hat.

Markus
Gast
Markus

Also für mich ist das alles sowas von scheinheilig.

Die letzten Artikel der Börsenblogger zu diesem Thema hatten alle den Tenor: „Bei der Commerzbank ist nichts los, trotzdem schreiben alle darüber.

Das ist mittlerweile doch auch nur noch armselig

Marc M
Gast
Marc M

Liebe Börsenblogger,
ich finde es herrlich das ihr die CoBa „Posting-Spezialisten“ gepflegt auf die Schüppe nehmt. Ich frage mich schon seit langem ob die da alle noch „ganz rund“ laufen. 🙂

Mittlerweile freut es mich wenn ihr postet, da startet man doch mit einem Schmunzeln in den Arbeitstag. 😉

Markus
Gast
Markus

Mir geht es doch gar nicht darum irgendjemand zu verteidigen (und ich wohne auch nicht in Kulmbach).

Ich als Börsenblogger-Leser würde aber einfach lieber konkrete Empfehlungen und Markteinschätzungen lesen als ständig nur Kommentare über andere Internetseiten

Markus
Gast
Markus

Zu Kommentar Nummer 5. Ich habe ja die letzten Einträge von euch zur Coba gelesen und davon auch einen ähnlich kommentiert.

Ich verstehe einfach nicht, wesahlb so einem Thema soviel Bedeutung zugemessen wird. Die Presseschau oder der Alcoa-Artikel, das sind doch eher die Themen mit Mehrwert, die mich und wohl auch viele andere Leser interessieren.

Christoph Scherbaum
Gast
Christoph Scherbaum

@Markus: danke für das feedback – gerade das letztere sehe ich auch so.. und das mit „Kulmbach wohnen“ habe ich nicht gesagt – nur hat unser Server bzgl Deiner IP-Adresse das Ergebnis „Börsenmedien“ ausgespuckt und das brauche ich wohl nicht zu kommentieren 🙂

Finanzwelt.Verstehen.Blog
Gast

Die CoBa-Aktie bietet auf dem momentanen Niveau eine interessante Einstiegsmöglichkeit für Langzeitanleger. Das Risiko ist jedoch gewaltig!

Viele Grüße,
Tobias

Daniel
Gast
Daniel

Und was für coole Sachen. Mein absoluter Lieblingstext fing so an: “Die Commerzbank-Aktie hat den Handel am Freitag zwar nur mit einem kleinen Minus beendet und gehörte damit noch zu den besseren Werten unter den Standardaktien an der Frankfurter Börse.” Fast schon ein halber Marktbericht!