Bildquelle: Pressefoto RHI

Aus Wien kamen heute die Q1-Zahlen von RHI (WKN 874182). Auf den ersten Blick ok, auf den zweiten wohl eher ein „na ja…“ wert. Immerhin wurde der Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt – die Aktie tut sicher aber dennoch schwer, die Zone 27/28 Euro nachhaltig einmal zu überspringen.

Zunächst zu den Zahlen. Der Konzernumsatz der RHI ging im 1. Quartal 2013 gegenüber dem Vergleichsquartal 2012 um 2,6% auf EUR 425,5 Mio. zurück. Alle weiteren Daten hier. Nur soviel:

Sie sind nicht schlecht, aber man hat den Eindruck, dass RHI nicht in die Pötte kommt. Auch der Ausblick. Nicht schlecht, aber auch nicht so, dass man in Euphorie verfallen könnte. Da heißt es:

Für das Gesamtjahr 2013 hält RHI unverändert an dem Ausblick fest, einen Umsatz in ähnlicher Größenordnung wie 2012 sowie eine weiter verbesserte EBIT-Marge(ohne untenstehende positive Sondereffekte) erreichen zu können.

Bildschirmfoto 2013-05-15 um 09.14.55

Dieser Ausblick dürfte nun vielleicht auch dafür sorgen, dass Anleger und Investoren eben nicht so sehr zu der Aktie greifen – obwohl diese seitens der Gleitenden Durchschnitte durchaus im grünen Terrain ist. Aber um wirklich einen Drive reinzubekommen, müsste endlich einmal die Zone 27/28 Euro nachhaltig genommen werden. Aktuell ist die Aktie dort mehrmals abgeprallt – so etwas rächt sich irgendwann…

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
Wochenrückblick KW 20: DAX-Rekorde und die Mär von der attraktiven Commerzbank | Die Börsenblogger Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] tut sicher aber dennoch schwer, die Zone 27/28 Euro nachhaltig einmal zu überspringen. Mehr dazu hier. Auch beim Feuerwehr-Ausrüster Rosenbauer (WKN 892502) gab Zahlen für das erste Quartal. Soweit […]