Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Das ist so eine Sache mit dem Gold…..

Aktuell scheint es für Investoren etwa die Bedeutung eines Kaugummis unter der Schuhsohle zu haben:

Jeder möchte es so schnell wie möglich loswerden!

An dieser Stelle vermeide ich die Betonung meiner festen Ansicht, dass die Geldpolitik der vergangenen Jahre zu solch einer massiven Verschuldung der Staaten geführt hat, dass sich diese – im besten Fall – nur über eine massive Inflation geregelt werden kann,

Wie gesagt, ich vermeide diese. Schließlich hat diese Einschätzung nichts mit der Entwicklung des Goldpreises zu tun, Hier ist die Charttechnik entscheidend.

Und diese ist schon seit geraumer Zeit deutlich eingetrübt.

So schrieb ich am 26. April an dieser Stelle:

Gold ist weiterhin Rückschlags-gefährdet. Für diese These spricht die Tatsache, das es in der Bulls-Eye-Broker-Einstellung sein erstes Kursziel von 1460 bis 1480 USD bereits erreicht hat.

Als dann auch noch das am 16. April markierte Jahrestief unterschritten wurde, brachen dann (fast) alle Dämme.

Point & Figure Gold: Verkaufssignale und noch keinerlei ernsthafte Bodenbildung erkennbar

 

image

(Chart vergrößert sich beim Anklicken)

Goldpreis in intakten Verkaufssignalen mit Kursziel 1140 USD

 

Aktuell befindet sich Gold bei momentanen Notierungen von rund 1200 USD pro Feinunze weiterhin in einem intakten Point & Figure –Verkaufssignal. Das aktivierte und bestätigte Kursziel beläuft sich auf 1140 USD. (Berechnet mit dem 2er-Reversal).

Erst ein Erreichen von 1310 USD würde ein Point & Figure Kaufsignal generieren. Hier dürfen allerdings keine “Wunderdinge” erwartet werden. Schließlich verläuft die aktuelle Baisse-Resistance bei rund 1390 USD und dürfte den Bullen als Widerstand das Leben schwer machen.

Mein Fazit:

Aktuell halte ich mich aus jeglicher Gold-Spekulation heraus. Auf der einen Seite ist das gelbe Edelmetall bereits stark überverkauft. Auf der anderen Seite ist der Point & Figure Chart erst ab 1310 wieder bullish zu werten.

 

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point&Figure)

Social media:

www.twitter.com/joergmahnert

www.facebook.com/joergmahnert

https://plus.google.com/u/0/108269025218895333624/posts

Börse ist einfach, keiner braucht ein kompliziertes Trading-System. Einfach nur konsequent sein, mit Point & Figure. Hier klicken, solide Gewinne realisieren. Börse ist so einfach.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
Gold: Die Ersten steigen schon wieder ein | Die Börsenblogger Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] zitiert einen Händler mit den Worten “Eindeutiger Gewinner ist hingegen das Gold, nachdem der Preis. für die Feinunze Ende Juni kurzfristig auf 1.200 Dollar gefallen war. Alles, […]