Im Zuge der guten Laune an den US-Märkten dürfte auch hierzulande der DAX wieder weiter nach oben gehen. Vorallem die gestrige Fed-Sitzung konnte für Optimismus sorgen. So blieben die Leitzinsen unerändert und im Ausblick zeigte man sich ob einer Konjunkturerholung zuversichtlich. Auch von der Zahlenfront kamen in der Mehrheit positive Signale. Alles in allem also gute Vorraussetzungen für einen erneuten Anlauf des deutschen Leitindex auf die 5.400er Marke und darüber hinaus.

Positive Signale kamen heute hierzuland bereits von der Konjunkturfront. Denn die deutsche Wirtschaft wuchs im zweiten Quartal 2009 überraschend um 0,3 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2009. Ein zartes Pflänzchen immerhin. Auch die Quartalszahlensaison geht weiter. Nachdem gestern E.ON positiv überraschen konnte und zudem den Thüga-Verkauf weitgehend eingetütet hat, folgen heute die Zahlen von RWE. Dabei konnte der Energiekonzern das erste Halbjahr mit einer Gewinnsteigerung abschliessen. Die Aktie kann rund ein Prozent zulegen.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Marc Schmidtchriwi Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
chriwi
Gast
chriwi

Ich habe eine Frage. Wie kann man von wirtschaftlichem Aufschwung reden, wenn die Wirtschaftsdaten aus den USA richtig schlecht sind? Die Industrieproduktion bricht massiv ein, die Arbeitslosenzahlen steigen und dennoch steigt der DOW. In Europa sieht es ähnlich aus. Nur die Konjunkturprogramme und die Kurzarbeit haben das gröbste verhindert. Ein Wachstum von 0.3% ist lachhaft. Vor allem nach dem Einbruch der vorher kam. Wenn es ein zartes Pflänzchen ist, dann aber ein sehr zartes.