Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Nach den jüngsten Kurssteigerungen hat der DAX in dieser Woche zunächst einen Gang zurückgeschaltet. An der positiven Ausgangslage ändert dies aber nichts. Nach der erfolgreichen Ausbildung einer Umkehrformation bleiben die Chancen für einen baldigen Angriff auf das Allzeithoch gut.

Höchster Stand seit Ende Mai

Zur Wochenmitte kletterte der DAX zeitweise über die Marke von 8.400 Punkten und erreichte damit das höchste Niveau seit Beginn der Korrektur Ende Mai. Gestern fiel der Index zwar wieder zurück, konnte sich dabei aber in der Region um 8.300 halten.

dax

Nach Luftholen weiter aufwärts?

Solange das Tief des gestrigen Handels (8.265) nicht unterschritten wird, bleiben die Chancen gut, dass sich die positive Tendenz fortsetzt. Wird das Hoch dieser Woche (8.415) übersprungen, rückt das Allzeithoch bei 8.558 in den Fokus. Zuvor bietet lediglich noch das Zwischenhoch von Ende Mai (8.526) Widerstand. In dieser Region wird sich dann entscheiden, ob der DAX in eine weitere Trendbewegung einschwenken kann.

Unterstützung bei 8.200

Sollte der DAX unter das gestrige Tief zurückfallen, bietet die in der vergangenen Woche überwundene, vom Allzeithoch ausgehende Abwärtstrendlinie bei rund 8.200 Punkten Halt. Darunter sorgen das Zwischentief von Mitte Juli (8.138) und die steigende 20-Tage-Linie bei aktuell 8.132 für Unterstützung.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
Wochenrückblick KW30: Siemens und BASF schocken, doch der Transfermarkt blüht | Die Börsenblogger Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] Nach den jüngsten Kurssteigerungen hat der DAX in dieser Woche zunächst einen Gang zurückgeschaltet. An der positiven Ausgangslage ändert dies aber nichts. Nach der erfolgreichen Ausbildung einer Umkehrformation bleiben die Chancen für einen baldigen Angriff auf das Allzeithoch gut. Mehr dazu in unserem Ausblick DAX. […]