Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Die Rekordjagd geht weiter. Auch ohne Impulse der US-Börsen, die wegen Thanksgiving geschlossen blieben, schaffte der DAX gestern wieder ein neues Allzeithoch.

Rekordjagd geht weiter

Der Aufwärtstrend setzt sich ungebremst fort. Dem kleinen Durchatmen in der Vorwoche folgte in dieser Woche der nächste Aufwärtsschub. An drei von vier Handelstagen in dieser Woche markierte der DAX neue Rekordstände. Das in der Analyse am vergangenen Freitag ausgegebene Kursziel bei 9.400 Punkten wurde bereits punktgenau abgearbeitet.

Jahresendrally läuft bereits

Dieser imposante Anstieg könnte sich fortsetzen. Der DAX hangelt sich derzeit am steigenden oberen Bollinger-Band weiter nach oben. Dieser Move könnte durchaus noch weiter andauern. Zumal charttechnische Widerstände nicht mehr existieren. Die viel zitierte Jahresendrally läuft bereits auf vollen Touren.

dax

Mögliche Rücksetzer ändern nichts am Aufwärtstrend

Natürlich muss man nach der jüngsten Rekordjagd auch Rücksetzer einkalkulieren. Sollte es dazu kommen, bieten das Zwischenhoch vom 18. November (9.254) und das am Montag geöffnete Gap bei 9.230 Unterstützung. Darunter sind die weiter steigende 20-Tage-Linie (9.159) und die seit September gültige Aufwärtstrendlinie (9.090) mögliche Ziele. Die mittelfristig sehr positive charttechnische Ausgangslage bleibt dadurch unberührt.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Wochenrückblick KW48: Commerzbank, K+S, ThyssenKrupp im Blick | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Doch inzwischen muss man auch Rücksetzer einkalkulieren, wie wir in unserem wöchentlichen Ausblick DAX zeigen. Auch Sicht von Point & Figure bestehen inzwischen erhöhte Chancen auf einen […]