Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

Am Dienstagvormittag muss der DAX den Rückwärtsgang einlegen. Damit scheint es mit einer Rekordjagd zu Jahresbeginn 2014 erst einmal nichts zu werden. Der Grund für die Nervosität sind unter anderem die Nachwirkungen des enttäuschenden US-Arbeitsmarktberichts für den Dezember, aber auch eine düstere Prognose von Goldman Sachs (WKN 920332) für die weitere Aktienmarktentwicklung. Warten wir Mal ab, ob die Quartalsberichte Abhilfe schaffen können.

ch846900_20140114

09.50h/ Frankfurt

DAX: -0,9% 9.425
MDAX -1,1% 16.582
TecDAX -1,2% 1.212
Euro 1,3661 US-Dollar
Gold 1.253,08 US-Dollar

DAX-Analysten-Einschätzungen

RBS Daily – Bank-Aktien auf Höhenflug

Commerzbank ideas daily – DAX: Abwärts erwartet

HSBC – Weiterer Konsolidierungsdruck?

DB X-markets DAX heute: Tendenz – Seitwärts/Abwärts

BNP Paribas DAX daily Tendenz: SEITWÄRTS zwischen 9200 und 9475

UBS KeyInvest DailyTrader – DAX: Ausbruch aus Dreieck wahrscheinlich

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Börse

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Marc SchmidtDividenden-Sammler Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Dividenden-Sammler
Gast

Ich hoffe, das diese schwachen Tage eine Korrektur bis Ende Januar einleiten werden.

DAX 9.000-9.200
Dow Jones 16.000
S&P500 1.700

Das wären Werte die ich erwarten würde – dann kann man wieder billig einkaufen!

Beste Grüße
D-S

Marc Schmidt
Admin

Wobei ich persönlich die große Korrektur erst nach einem Überschreitender 10.000er Marke sehe…aber abwarten