Bildquelle: markteinblicke.de

Es ist schon eine ganze Weile her, dass sich Aktionäre von adidas (WKN A1EWWW) über etwas freuen konnten. Doch am Mittwoch sorgt Deutschlands größter Sportartikelhersteller für wahre Jubelstürme. Immerhin werden die Anleger mit einem großzügigen Aktienrückkaufprogramm beglückt. Ob das jedoch ausreicht, um sämtliche Kursverluste des DAX-Wertes in den vergangenen Monaten wettzumachen, bleibt abzuwarten.

Im vierten Quartal dieses Jahres fällt der Startschuss. Dann möchten die Herzogenauracher auf die nächsten drei Jahre verteilt insgesamt bis zu 1,5 Mrd. Euro an die Aktionäre zurückzugeben. Darüber hinaus will adidas weiterhin pro Jahr zwischen 20 und 40 Prozent des auf Anteilseigner entfallenden Gewinns ausschütten. Blöd nur, dass die Gewinne angesichts der jüngsten Probleme im Golfgeschäft oder den Schwierigkeiten in Russland nicht mehr ganz so sprießen könnten wie zuletzt.

Für Investoren bietet sich damit erneut eine gute Einstiegsgelegenheit, nachdem die adidas-Aktie seit ihrem Rekordstand zu Jahresbeginn in der Spitze rund 40 Prozent von ihrem Wert eingebüßt hatte. Zwar dürfte es noch eine Weile dauern, bis die eingeleiteten Umbaumaßnahmen greifen oder Gewissheit herrscht in Bezug auf die Gerüchte um einen Einstieg von Hedgefonds und eine mögliche Absetzung des Konzernchefs Herbert Hainer.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Allerdings dürften die jüngsten Kursreaktionen übertrieben ausgefallen sein. Immerhin winkt im Fußballgeschäft ein Rekordjahr, während Einsparungen zu Ergebnisverbesserungen führen dürften und weitere Investitionen in die zuletzt gut gelaufenen Marken adidas und Reebok das Wachstum anregen sollten. Anleger, die gehebelt auf steigende Kurse der adidas-Aktie setzen möchten, könnten das Produkt mit der WKN HY42Q7 interessant finden.

Ab sofort können Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants folgen. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: markteinblicke.de

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
adidas: Kurserholung könnte verfrüht sein | Die Börsenbloggeradidas: Das wird schwieriger als gedacht | Die BörsenbloggerWochenrückblick KW40: RWE lässt nichts unversucht, Zalando und Rocket Internet stolpern aufs Parkett | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Kursverluste des DAX-Wertes in den vergangenen Monaten wettzumachen, bleibt abzuwarten. Eine Einstiegsgelegenheit ist es allemal. Die Aktie des Bahn- und Verkehrstechnikkonzerns Vossloh (WKN 766710) war vergangene […]

trackback

[…] einen möglichen Comeback-Versuch. Anleger, die jedoch angesichts der jüngst angekündigten Aktienrückkaufprogramms oder der erwarteten Rekordumsätze im Fußball-Geschäft sowie ungeachtet der derzeitigen […]

trackback

[…] vor. Anleger, die angesichts dieser Aussichten, sowie mit Blick auf das jüngst angekündigte Aktienrückkaufprogramm oder die erwarteten Rekordumsätze im Fußball-Geschäft gehebelt auf steigende Kurse der […]