Bildquelle: Pressefoto Deutsche Lufthansa AG

Vor nicht einmal einem Jahr konnte sich der ehemalige Lufthansa-Chef Christoph Franz zu seinem Abschied für die Fortschritte bei der Umsetzung des Restrukturierungsprogramms „SCORE“, die bestätigten Ergebnisziele und die Wiederaufnahme von Dividendenzahlungen feiern lassen. Heute ist die Situation bei der Lufthansa (WKN 823212) wesentlich prekärer, so dass der neue Chef Carsten Spohr nun auch die Dividende einkassieren musste, nachdem die ambitionierten Ergebnisprognosen längst einkassiert worden waren.

Im Geschäftsjahr 2014 kam die Kranich-Airline auf einen Umsatz von rund 30,0 Mrd. Euro und damit in etwa auf das Vorjahresniveau. Das vorläufige operative Ergebnis beträgt 954 Mio. Euro nach 699 Mio. Euro im Vorjahr. Allerdings hatte man sich 1 Mrd. Euro vorgenommen. Zudem steht unter dem Strich ein Verlust von 732 Mio. Euro. Aus diesem Grund fällt auch die Dividende flach, nachdem man für das Geschäftsjahr 2013 noch 0,45 Euro je Aktie ausschütten konnte.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Am Freitagnachmittag sorgen die Nachrichten dafür, dass die Lufthansa-Aktie mit deutlichen Verlusten an das DAX-Ende rutscht. Dabei scheint eine Besserung erst einmal nicht in Sicht zu sein, obwohl die gefallenen Rohölpreise der Airline in die Hände spielen. Doch die verschiedenen Tarifkonflikte, die günstiger operierende Billigkonkurrenz, die hochsubventionierten Golf-Carrier und der unsichere Konzernumbau lassen nicht gerade darauf schließen, dass Lufthansa bald zu alter Stärke zurückfindet. Anleger, die optimistischer eingestellt sind und gehebelt auf steigende Kurse der Lufthansa-Aktie setzen möchten, könnten einen Blick auf das Produkt mit der WKN DT8PXF werfen. Shorties könnten das Hebelprodukt mit der WKN DT4YXY interessant finden.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Pressefoto Deutsche Lufthansa AG

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Lufthansa: Ein kurzes Vergnügen"

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] die ambitionierten Ergebnisprognosen längst einkassiert worden waren. Unsere Einschätzung dazu hier. Zum Wochenausklang ist adidas (WKN A1EWWW) der ganz große Überflieger im DAX. Nachdem die Aktie […]

trackback

[…] Lufthansa (WKN 823212) hat bekanntlich vergangene Woche Zahlen für 2014 vorgelegt, die allesamt nicht so recht für Begeisterung sorgen konnten. Vor allem der Wegfall der […]

trackback

[…] das Adjusted EBIT bei 1,5 Mrd. Euro liegen, während es 2014 noch 1,2 Mrd. Euro betragen hätte. Dass die 2014er-Dividende flach fällt, war ja bereits bekannt. Der Nettogewinn schrumpfte von 313 Mio. Euro auf 55 Mio. Euro […]