Bildquelle: markteinblicke.de

Nun hat die US-Ratingagentur Fitch also ernst gemacht und die Ratings von europäischen Banken teilweise deutlich gesenkt. Die Commerzbank (WKN CBK100) traf es dabei besonders hart. Nur fallen die Marktreaktionen am Mittwoch gleich aus mehreren Gründen wenig drastisch aus. Vielmehr kann sich die Commerzbank-Aktie in einem schwachen Marktumfeld noch relativ gut behaupten.

Der DAX-Wert notiert minimal in der Verlustzone. Dabei steht das Fitch-Rating nun nicht mehr bei „A+“, sondern vier Stufen schlechter bei „BBB“ und damit gerade einmal zwei Stufen über Ramschniveau. Allerdings kommt dieser Schritt nicht überraschend, während die Ratingagentur Moody’s die Commerzbank bereits heruntergestuft hatte und Fitch dem Institut wiederum mit einem „positiv“-Ausblick eine Heraufstufung in Aussicht gestellt hat.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Bei den jüngsten Abstufungen geht es vor allem um die Frage, wer im Krisenfall haften soll. Laut der neuen Bankenabwicklungsrichtlinie der EU sollen es nicht mehr in erster Linie die Steuerzahler sein. Möglicherweise wird dieser Fall bei der Commerzbank jedoch niemals eintreten. Schließlich zeigen die jüngsten Quartalsergebnisse oder die Einigungen bei einigen Rechtsstreitigkeiten, dass man sich auf einem guten Weg befindet. Nun darf man sogar wieder über Dividenden sprechen. Wer daher gehebelt auf steigende Kurse der Commerzbank-Aktie setzen möchte, könnte einen Blick auf das Hebelprodukt mit der WKN DG1K8K werfen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unter http://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: markteinblicke.de

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Wochenrückblick KW21: Commerzbank, EZB und andere Banken-Lieblinge | Die BörsenbloggerDie Börsenblogger um 12: Commerzbank zeigt sich unbeeindruckt | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] gibt es unter anderem bezüglich der Commerzbank (WKN CBK100). Dabei scheint eine deutliche Herabstufung vonseiten der US-Ratingagentur Fitch Anlegern gleich aus mehreren Gründen wenig auszumachen. Daimler (WKN 710000) hat wiederum nach […]

trackback

[…] vier Stufen schlechter bei “BBB” und damit gerade einmal zwei Stufen über Ramschniveau. Aber man ist Kummer gewohnt. Kurstechnisch tat sich derweil jedoch wenig. Die Hoffnung ruht hier nun auf dem Handel nach […]