TraderdailyvideoDie überraschende Abwertung in China und der Rückgang des Automobilabsatzes in China haben den DAX am Dienstag in die Knie gezwungen. Die Lage hat sich auch heute nicht gebessert. Zumal auch von Seiten der Charttechnik keine neuen Impulse zu erwarten sind.

„Nach dem Kursplus von über 600 Punkten in acht Handelstagen Ende Juli kommt aktuell wieder der stark oszillatorische Charakter der Kursentwicklung der letzten Monate beim DAX zum Tragen. Es zeigt sich, dass erneut ein kurzfristiger Abwärtstrend die Oberhand gewinnt und im Rahmen der übergeordneten mittelfristigen Seitwärtsbewegung die nächste Episode der sich abwechselnden Tertiärtrends eingeläutet wird. Das nächste…“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden sie hier.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei