Bildquelle: Drillisch

Die allgemeinen Marktturbulenzen verhinderten zuletzt einen deutlicheren Kursanstieg der Drillisch-Aktie (WKN 554550). Schließlich lief es beim Telekommunikationsunternehmen zuletzt richtig gut, während sich auch die Wachstumsaussichten sehen lassen können. Aus diesem Grund dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis das TecDAX-Papier zum steilen Aufwärtstrend der vergangenen Jahre zurückkehrt.

Hilfreich ist es dabei, wenn sich Analysten positiv zu dem Papier äußern. Nun haben die Marktexperten bei Goldman Sachs sogar das Kursziel für die Drillisch-Aktie leicht von 46,00 auf 48,00 Euro nach oben geschraubt. Das „Buy“-Rating wurde wiederum bestätigt. Dabei haben die starken Zahlen zum zweiten Quartal und ersten Halbjahr 2015 die Analysten dazu veranlasst, sich bezüglich der längerfristigen Umsatz- und Ergebnisziele für Drillisch optimistischer zu zeigen.

Quelle: Guidants Aktien-Analysen
Quelle: Guidants Aktien-Analysen

Während Drillisch die Konsolidierung auf dem deutschen Mobilfunkmarkt zugutekommt, bleibt der Kurs der Aktie beruhigend weit über der 200-Tage-Linie, so dass der langfristige Trend intakt bleibt. Wer gehebelt auf steigende Kurse der Drillisch-Aktie setzen will, könnte sich einmal das Produkt mit der WKN HY6VE1 ansehen.

Folgen Sie den Börsenbloggern auch auf Guidants. Unseren Experten-Desktop auf der personalisierbaren Investment- und Analyseplattform finden Sie unterhttp://go.guidants.com/de#c/die_boersenblogger

Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Wochen-Newsletter an. Immer samstags gehen wir in unserem bekannten und prämierten Blogstil auf unserer Meinung nach wichtige Themen der Woche ein und liefern Ihnen einen Markt-Roundup sowie Ausblick und Produkt-Informationen aus der D-A-CH-Region. Hier kostenlos anmelden – Ihre Mail-Adresse wird von uns nicht weitergegeben.

Bildquelle: Drillisch

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Wochenrückblick KW34: Barrick Gold als Profiteur? | Die BörsenbloggerDie Börsenblogger um 12: DAX – RWE, Lanxess und Lufthansa im Fokus | Die BörsenbloggerStefan[Börsenblogger] Drillisch darf noch nicht abheben Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Stefan
Gast

Ich frage mich wie bei den Tarifen die es schaffen Gewinn zu machen und die Aktie so hoch zu halten. Das sind dochim Vergleich zur Konkurrenz Dumping Preise, die die da anbieten.

trackback
[Börsenblogger] Drillisch darf noch nicht abheben
trackback

[…] gesteigert, während die Umsatz- und Ergebnisziele für das Gesamtjahr nach oben geschraubt wurden. Gut lief es zuletzt auch beim Telekommunikationsunternehmen Drillisch (WKN 554550). Dem österreichischen Ölfeldausrüster Schoeller-Bleckmann Oilfield […]

trackback

[…] der Zeit sein, bis das TecDAX-Papier zum steilen Aufwärtstrend der vergangenen Jahre zurückkehrt. Unsere Einschätzung dazu hier. Es ist schon eine Weile her, dass der Hightech-Maschinenbauer Manz (WKN A0JQ5U) Anleger erfreuen […]