Traderdailyvideo

Noch immer beißt sich der DAX an der psychologisch wichtigen 11.000er-Punkte-Marke die Zähne aus. Vor den heute Nachmittag anstehenden US-Arbeitsmarktdaten dürfte ebenfalls nicht viel passieren. Eventuell gibt es neue Erkenntnisse in Sachen Zeitpunkt der Fed-Zinswende. Danach sollte auch in Sachen Charttechnik einiges an Bewegung zu sehen sein.

„Der gesamte charttechnische Widerstandsbereich, der sich von der 200 Tage-Linie (akt. 11.065 Pkt.) bis hinauf zur abwärts gerichteten Trendlinie über die Hochpunkte von April und Juli (ca. 11.150 Pkt.) erstreckt, wirkt sich recht negativ auf die weiter gehende Kursfantasie am Markt aus…“

Eine ausführliche DAX-Videoanalyse der DZ Bank-Analysten finden sie hier.

 

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
Recent comment authors
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback
[Börsenblogger] DAX: Widerstandszone limitiert weitere Kursfantasie