Bildquelle: markteinblicke.de

2016 kommt in Riesenschritten auf uns zu. Wer vorhat, die eigenen Wände im kommenden Jahr Realität werden zu lassen, der sollte die Änderungen im Hinterkopf haben.

Bessere Förderung

Ab 2016 tritt die nächste Stufe der Energieeinsparverordnung (EnEV) in Kraft. Formal bleibt die EnEV 2014 bestehen, jedoch werden die energetischen Anforderungen verschärft. „Für Bauherren bedeutet die EnEV ab 2016, dass die Anforderungen an den Primärenergiebedarf um 25 Prozent angehoben werden – was die Baukosten oft erhöht“, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG.

Wichtig zu wissen: Wer einen Neubau plant, kann dafür aber auch von neuen Fördermitteln profitieren.

Ausführliche Informationen dazu auf unserer Schwesterseite meineprivatenfinanzen.de.

Bildquelle: markteinblicke.de

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
MalteUlrich Schwankerl Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Ulrich Schwankerl
Gast
Ulrich Schwankerl

Könnte meinen Vater interesseren. Der arbeitet hauptsächlich mit Immobilien.
Danke dir 🙂

Malte
Gast
Malte

Danke für diesen sehr interessanten Artikel. Doch gelten diese Änderungen nur für Baufinanzierungen….oder gilt das auch für anderen Formen eines Darlehens. Ich denke hier an Autofinanzierung usw?