Bildquelle: Pressefoto METRO AG

Portfolioeffekte und die Schwäche des russischen Rubel sorgten beim Handelskonzern Metro (WKN 725750) im wichtigen Weihnachtsquartal für einen Umsatzrückgang. Allerdings zeigten sich Anleger am Dienstag angesichts einer erfreulichen flächenbereinigten Umsatzentwicklung bei Metro Cash & Carry und Media-Saturn sowie eines starken heimischen Weihnachtsgeschäfts insgesamt mit den jüngsten Umsatzzahlen zufrieden.

Während die Umsätze im Dezember-Quartal konzernweit um 1,5 Prozent auf 17,1 Mrd. Euro schrumpften, fielen die Erlöse währungsbereinigt um 0,1 Prozent. Flächenbereinigt wurde ein Plus von 0,1 Prozent erzielt. In Deutschland konnte man jedoch im Monat Dezember und damit im wichtigen Weihnachtsgeschäft einen flächenbereinigten Zuwachs um 2,1 Prozent verbuchen. Zudem bleibt der Vorstand trotz eines schwierigen Marktumfelds für das gesamte Geschäftsjahr 2015/16 optimistisch.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Diese Aussicht sollte der Metro-Aktie in den kommenden Monaten Auftrieb verleihen. Außerdem hatte das Unternehmen im vergangenen Jahr versprochen, sich in Zukunft in Sachen Dividenden großzügiger zu zeigen. Und so etwas hören Anleger gerne. Wer sogar gehebelt auf steigende Kurse der Metro-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN CT6876 ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto METRO AG

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Die Börsenblogger um 12: DAX schießt in die Höhe, SAP im Fokus | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] 12. Januar 2016 in Aktie im Fokus: Metro: Mehr als nur zufriedenstellend […]