Bildquelle: Pressefoto RWE

2015 waren die Energieversorger die ganz großen DAX-Verlierer. Doch zu Beginn dieses Jahres konnten sich RWE (WKN 703712) und E.ON (WKN ENAG99) trotz der allgemeinen Marktturbulenzen relativ gut aus der Affäre ziehen. Am Mittwoch schoben sie sich in einem positiven Marktumfeld sogar noch einmal an die DAX-Spitze.

Offenbar kam es auf Anlegerseite ganz gut an, dass RWE zuletzt im Geschäft mit Erneuerbaren Energien mehr Gewinn erwirtschaften konnte und dieses noch weiter ausbauen will. In diesem Zusammenhang ist auch die Abspaltung zukunftsträchtiger Bereiche wie der Erneuerbaren Energien in eine neue Aktiengesellschaft zu sehen. Der für das Ende dieses Jahres angepeilte Börsengang und eine Kapitalerhöhung sollen schließlich dabei helfen, neue Wachstumsinitiativen in Zukunftsfeldern zu finanzieren.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Angesicht weiterhin wegbrechender Geschäfte in der konventionellen Stromerzeugung und unsicherer Regulierungsvorschriften ist RWE noch nicht aus dem Gröbsten raus. Allerdings besteht nach den vergangenen Krisenjahren zum ersten Mal so etwas wie Aufbruchstimmung. Anleger, die trotzdem gehebelt auf steigende Kurse der RWE-Aktie setzen möchten, könnten einen Blick auf das Produkt mit der WKN DG6QXX werfen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto RWE

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Wochenrückblick KW02: Korrektur geht weiter, Volkswagen-Aktie bleibt heißes Eisen | Die BörsenbloggerE.ON: Was denn nun…? | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] den vergangenen Krisenjahren konnte RWE (WKN 703712) zuletzt so etwas wie Aufbruchstimmung verbreiten. Der große Konkurrent E.ON (WKN ENAG99) hatte das bereits früher mit der Abspaltung […]

trackback

[…] Am Mittwoch schoben sie sich in einem positiven Marktumfeld sogar noch einmal an die DAX-Spitze. Mehr dazu hier. Europas größter Zuckerproduzent Südzucker (WKN 729700) schlägt sich derzeit in vielen Bereichen […]