Bildquelle: markteinblicke.de

Nach einem schwierigen Jahr 2014 konnte sich adidas (WKN A1EWWW) unter der Führung von Konzernchef Herbert Hainer im Vorjahr deutlich erholen. Auch der Aktienkurs zeigte sich stark erholt. Trotzdem feierten Anleger am Montag die Ankündigung, dass der bisherige Vorstandsvorsitzende bei Henkel (WKN 604843), Kasper Rorsted, an die adidas-Konzernspitze wechseln wird.

Schließlich gehört Hainer nach dem Jahr 2014 mit den Problemen im wichtigen Russland-Geschäft und der Golfsparte TaylorMade nicht mehr das uneingeschränkte Anlegervertrauen, nach vielen Jahren im Amt den Konzernumbau erfolgreich stemmen zu können. Zudem zeigt der Umstand, dass die adidas-Aktie am Montag an die DAX-Spitze schoss, während die Henkel-Aktie (WKN 604843) mit deutlichen Kursverlusten an das Indexende rutschte, dass Rorsted bei Investoren hohes Ansehen genießt. Warten wir ab, ob er diesen Erwartungen gerecht werden kann. Bei Henkel hat er für deutliche Kurssteigerungen sorgen können.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Die adidas-Aktie dürfte damit kurzfristig von der geklärten Führungsfrage profitieren. Allerdings ist das nicht der einzige mögliche Kurstreiber. Schließlich bringt der Konzernumbau die Aussicht auf bessere Ergebnisse mit, während in diesem Jahr die Fußball-Europameisterschaft stattfindet und den Herzogenaurachern erneut ein gutes Fußball-Geschäft bescheren sollte. Wer gehebelt auf steigende Kurse der adidas-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG666R ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
adidas: Ende der Fahnenstange erreicht? | Die Börsenbloggeradidas: Es ist alles möglich… | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] Damit geht das Großreinemachen beim DAX-Unternehmen offenbar weiter, nachdem in der Vorwoche ein Wechsel an der Konzernspitze vermeldet worden war. Ein Bruch mit der FIFA muss jedoch nicht der nächste Schritt […]

trackback

[…] 95 Euro ein neues Allzeithoch. Geschuldet war diese starke Performance im Januar vor allem der Berufung des früheren Henkel-Chefs an die adidas-Spitze. Doch seither ging es nur noch nach unten. Einer der Gründe, warum die Analysten von JPMorgan nun […]