Bildquelle: markteinblicke.de

Die Lufthansa-Aktie (WKN 823212) profitierte am Freitag gleich doppelt. Während EZB-Chef Mario Draghi mit der Aussicht auf weitere geldpolitische Lockerungsmaßnahmen für eine positive Gesamtmarktstimmung gesorgt hatte, kamen den Papieren der Kranich-Airline auch die Fortschritte im Tarifstreit mit den Flugbegleitern zugute.

Die Schlichtungsgespräche zwischen Lufthansa und der Gewerkschaft UFO sind zwar bis zum 30. Juni 2016 angesetzt. Doch man konnte sich schon einmal in den Punkten Gehalt sowie Altersversorgung einigen und damit Konzernchef Carsten Spohr bei der Umsetzung des großangelegten Umbaus in Richtung mehr Billigangebote Luft verschaffen.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Bei den Analysten der Commerzbank hatte man ohnehin mit einer Einigung mit den Gewerkschaften gerechnet. Auch aus diesem Grund ist man auf Analystenseite der Ansicht, dass der Markt die Gewinndynamik für 2016 bei der Lufthansa unterschätzen würde. Daher wurde das Kursziel für die Lufthansa-Aktie von 15,00 auf 19,00 Euro nach oben geschraubt, während das Rating für den DAX-Wert von „Hold“ auf „Buy“ geändert wurde. Wer daher sogar gehebelt auf steigende Kurse der Lufthansa-Aktie setzen möchte, könnte das Produkt mit der WKN DG7CTZ ins Auge fassen.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Wochenrückblick KW03: Korrektur zu Ende? Auch bei Daimler? | Die Börsenblogger[Börsenblogger] Lufthansa: Das sorgt für Auftrieb Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei