Bildquelle: Pressefoto Daimler

Nach dem starken Geschäftsjahr 2015 rechnet Daimler (WKN 710000) auch für 2016 mit Steigerungen bei Absatz, Umsatz und dem EBIT. Und das, obwohl die weltweiten Konjunktursorgen und vor allem ein schwächeres Wachstum in China die gesamte Autoindustrie treffen könnten.

Die Analysten bei Barclays sehen allerdings in den steigenden Kosten und dem schwachen Lkw-Geschäft weitere Risiken für die Schwaben. Daher haben sie das Rating für die Daimler-Aktie von „Overweight“ auf „Equal Weight“ geändert, während das Kursziel von 92,00 auf 83,00 Euro nach unten geschraubt wurde. Auf Analystenseite sieht man beim Konkurrenten BMW (WKN 519000) mehr Aufwärtspotenzial.

Chart: Comdirect
Chart: Comdirect

Dabei ist Daimler mit seiner Pkw-Tochter Mercedes-Benz auf einem guten Weg, sich die Spitzenposition im Premiumsegment der Autobranche zurückzuholen. Zudem haben die Schwaben im Vorjahr gezeigt, dass sie mit den schwierigen Marktbedingungen besonders gut umgehen können. Wer daher gehebelt auf steigende Kurse der Daimler-Aktie setzen möchte, findet das Hebelprodukt mit der WKN VT95FH sehr interessant.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Pressefoto Daimler

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
Wendolin Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Wendolin
Gast
Wendolin

Daimler
Die beschriebenen Risiken bei Daimler können auch
heimliche Stärken sein. Der Markt sucht Unternehmen,
die breit gefächert sind. Die breite neue Modell- palette hilft Autokrisen besser zu überstehen. OB
Busse, LKW`s, Autos oder Finanzierung Daimler kann auf allen Gebieten etwas bieten. Selbst die guten
Fundamentaldaten können nicht mit anderen Unter-
nehmungen verglichen werden. Bei Daimler sind die
belastenden Altlasten von Unternehmen abgebaut
worden. So können viele Synergien aus dem vor-
handenen Geschäftsfeldern gewonnen werden. Es ist
doch schön, wenn Unternehmen bescheiden sind.
Frohe Ostern