Bildquelle: Holcim (Deutschland) AG

Nachdem die Kursperformance der LafargeHolcim-Aktie (WKN: 869898 / ISIN: CH0012214059) Anleger zuletzt nicht gerade begeistern konnte, versucht der aus einer milliardenschweren Fusion hervorgegangenen Baustoffriese Investoren nun anderweitig zufriedenzustellen.

Ganz besonders hat man dabei die Schuldensenkung im Blick. Dieses soll mit Anteilsverkäufen bewerkstelligt werden. Da kann es hilfreich sein, wenn die abzustoßenden Anteile auf ein reges Interesse stoßen. Dies soll nun bei Lafarge India der Fall sein. Aus Sicht der Vontobel-Analysten könnte sich dies als Stütze für die Anlegerstimmung rund um LafargeHolcim in kommenden Quartalen erweisen.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Zudem ist man auf Analystenseite der Meinung, dass ein erfolgreicher Verkauf des Indien-Geschäfts dabei helfen sollte, die Schulden zu reduzieren, die finanzielle Flexibilität zu verbessern und so höhere Ausschüttungen in der Zukunft möglich zu machen. Kein Wunder also, dass sowohl das „Buy“-Rating für die LafargeHolcim-Aktie als auch das Kursziel von 49,00 CHF bestätigt wurden. Wer als Anleger weniger auf Dividenden schielt, sondern eher an Kurssteigerungen interessiert ist, kann mithilfe von Hebelprodukten (WKN: VS8KWY / ISIN: DE000VS8KWY8) auch überproportional an eine Kurserholung teilhaben.

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: Holcim (Deutschland) AG

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Wochenrückblick KW27: Hausse bei Deutsche Bank und Commerzbank mehr als ein Strohfeuer? | Die BörsenbloggerDie Börsenblogger um 12: DAX – Wie gewonnen, so zerronnen, thyssenkrupp trifft’s besonders hart | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] würde man sich wiederum gerne über ein großes Interesse für das zum Verkauf stehende Indien-Geschäft […]

trackback

[…] Fusion hervorgegangenen Baustoffriese Investoren nun anderweitig zufriedenzustellen. Mehr dazu hier. Der weltgrößte Schokoladen- und Kakaoproduzent Barry Callebaut hat es wieder einmal geschafft: […]