Bildquelle: markteinblicke.de

Während die Wall Street ihre Erholungsrally nach einer kleinen Delle zu Wochenbeginn weiter fortsetzen kann, schwächelt der Deutsche Aktienindex etwas. Zwar steht heute immerhin ein Plus auf der Kurstafel, aber Zuversicht und Kaufneigung sieht anders aus.

Die Entwicklung an den US-Börsen kann vor dem Hintergrund der wackeligen Situation rund um den Brexit nicht ohne weiteres auf Europa übertragen werden. Im Gegenteil: Investoren schichten mehr und mehr Kapital nach Übersee um.

An den US-Börsen zumindest könnte sich die Erholung morgen noch etwas beschleunigen, wenn der Arbeitsmarkt die Delle aus dem Mai vergessen machen würde. Der ADP-Bericht als Vorbote war heute positiv und konnte die Erwartungen übertreffen. Es wurden mehr Stellen geschaffen als von Analysten erwartet.

Positiv zu werten ist auch, dass Kapital aus den sicheren Häfen abgezogen wird. Der Goldpreis gibt nach, und auch die Anleihekurse kommen wieder etwas zurück. Allerdings wurde der Mut der Schnäppchenjäger, die im Handelsverlauf beim Britischen Pfund zugriffen, vorerst nicht belohnt. Die Währung musste fast alle Gewinne wieder abgeben.

Ein Beitrag von Konstantin Oldenburger, CMC Markets, Frankfurt.

Bildquellen: CMC Markets / dieboersenblogger

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Um 5: DAX im Plus, mehr aber nicht – Wall Street hängt Europa ab Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei