Bildquelle: Pressefoto Zalando

Na bitte, es geht doch. Mit den guten Nachrichten an der Börse. Der Online-Modehändler Zalando (WKN: ZAL111 / ISIN: DE000ZAL1111) hat nach einem guten Geschäft im zweiten Quartal seine Gewinnprognose für 2016 erhöht.

Man konnte den Konzernumsatz im zweiten Quartal 2016 nach vorläufigen Zahlen um 24 bis 26 Prozent auf rund 909 bis 924 Mio. Euro steigern. Zalando erwartet nun ein bereinigtes EBIT von 68 bis 88 Millionen Euro. Das entspricht einer bereinigten EBIT-Marge von 7,5 bis 9,5. Prozent. Bei der Marge basierend auf dem um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) wird jetzt ein Wert zwischen 4 und 5,5 Prozent erwartet nach 3,6 Prozent im Vorjahr.

Die Aktie selbst gewinnt an diesem Tag kräftig hinzu.

Chart: Ariva
Chart: Ariva

Für Langfrist-Anleger sei gesagt: Der GD200 ist noch fast 10 Prozent im roten Terrain. Und wenn man sich dann die Performance anschaut – ein Minus von 20 Prozent auf Sicht der letzten 12 Monate, da muss die Aktie trotz der Prognosenerhöhung kein „must have“ im Depot sein…

Bildquelle: Pressefoto Zalando

TEILEN

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Die Börsenblogger um 12: DAX unter 10.000 Punkten, Deutsche Bank und thyssenkrupp unter Druck | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] 19. Juli 2016 in Titel: Zalando lässt Aktionäre hoffen […]