Bildquelle: markteinblicke.de

Es gibt derzeit sicherlich risikoärmere Investments als die Aktie der Deutschen Bank (WKN: 514000 / ISIN: DE0005140008). Das Bankhaus leidet unter einer Vielzahl von Skandalen und anhängigen Gerichtsverfahren. Ein großes Problem scheinen dabei die Vorgänge um Geldwäsche in Russland zu sein. Hinzu kommen die eigentlichen Herausforderungen für die Führung des Hauses. Wie entwickelt eine Bank heute ein tragfähiges Geschäftsmodell angesichts der extrem niedrigen Zinsen? Setzt man weiter auf das Investmentbanking oder auf den Privatkundenbereich? Die Deutsche Bank will weiter Universalbank bleiben und beide Bereiche abdecken. Dennoch soll die Postbank, die erst vor wenigen Jahren integriert wurde, wieder verkauft werden. Nur es fehlt ein Käufer, der bereit ist, einen stimmigen Preis zu bezahlen. Wer weiß, vielleicht bleibt die Postbank auch bei der Deutschen Bank, sollte sich mal wieder die Strategie ändern …

Überzeugende Antworten ist Deutsche-Bank-Chef John Cryan bislang schuldig geblieben, obwohl er der richtige Mann für den Job sein dürfte. Er spart und hat sich von der Hybris der zurückliegenden Jahre verabschiedet. Bis die Deutsche Bank wieder auf Kurs ist, dürfte es dennoch dauern…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter.

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Bildquellen: Thomas Schumm / markteinblicke.de

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
Deutsche Bank & Commerzbank: Das Undenkbare... | Die Börsenblogger . ATDeutsche Bank & Commerzbank: Das Undenkbare... | Die Börsenblogger Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
trackback

[…] einer schwierigen Konjunktur und schärferen Regulierungsvorschriften geprägten Umfeld zurechtfinden können. Vielleicht kommt man dann doch zu dem Schluss, dass man gemeinsam stärker […]

trackback

[…] einer schwierigen Konjunktur und schärferen Regulierungsvorschriften geprägten Umfeld zurechtfinden können. Vielleicht kommt man dann doch zu dem Schluss, dass man gemeinsam stärker […]