Bildquelle: markteinblicke.de

Die politische Breitseite in Form eines drohenden „harten Brexit“ und der Einlassungen Donald Trumps bringt den Deutschen Aktienindex heute Morgen leicht unter Druck. Der überbordende Optimismus, der die Kurse in den vergangenen Wochen bestimmte, scheint erst einmal raus zu sein.

Wegen eines Feiertages in den USA fehlt heute auch ein wenig das Volumen. Das Britische Pfund ist zwar auf einem neuen Rekordtief in die neue Handelswoche gestartet, schafft aber vor der Eröffnung des Londoner Handels ein kleines Comeback. Vielleicht wittern hier einige schon die Chance, dass Donald Trump nach einem Brexit wie angekündigt ein schnelles neues Handelsabkommen mit Großbritannien schließen wird.

Passt CMC Markets zu mir? Testen Sie es! Das CFD Live-Konto!

Jochen StanzlEin Beitrag von Jochen Stanzl

Er ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets, Frankfurt. Davor war Jochen Stanzl über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

Bildquellen: CMC Markets / markteinblicke.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Um 10: DAX bekommt politische Breitseite – Britisches Pfund im Fokus Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei