Bildquelle: markteinblicke.de

Bei der Geldanlage sind die Deutschen ein schwieriger Patient. Auf die äußeren Umstände wird immer nur zögerlich reagiert. Nun scheint aber ein Umdenken erfolgt zu sein.

Wie eine forsa-Studie im Auftrag von CosmosDirekt belegt, hat mehr als jeder Fünfte (22 Prozent) sein Sparverhalten dem Niedrigzins angepasst. Denn: Während der Leitzins der Europäischen Zentralbank auf Rekordtief bleibt, rangieren mit ihm auch die Zinsen für Sparbuch, Tages- und Festgeldkonto im Zinskeller. Dennoch ist die Zahl von einem Fünftel erschreckend niedrig. Von mehr Investments in Aktien ist nämlich nichts zu spüren.

Die aktuellen Zahlen der Studie passen damit zu der darbenden Menge der Aktionäre in Deutschland. Noch immer gibt es nur rund 9 Millionen Aktienbesitzer in Deutschland. Ein Großteil der sparenden Deutschen muss sich angesichts steigender Inflationsraten stattdessen wieder mit dem Thema „negative Realrendite“ auseinandersetzen:

Realrendite von Tagesgeld nach Abzug der Inflation

Bei einem Teil der Deutschen mag ein Umdenken angesichts der Niedrigzinspolitik erfolgt sein. Die Mehrzahl verweigert sich aber weiterhin der Anlage in Aktien. Das ist bedauerlich, denn damit entgehen den Deutschen nicht nur Kursgewinne sondern auch Milliarden an Dividendenausschüttungen: Bald ist es wieder soweit, im DAX ist bereits wieder die Rede von einer rekordhohen Dividendenauszahlung.

Diese Aktien-Abstinenz ist umso bedauerlicher, denn ohne Aktien funktioniert kein langfristiger Vermögensaufbau. Daher unser Wunsch: Sprechen Sie von sich aus das Thema Aktienanlage an. Manchmal reicht schon ein kleiner Anschubser, um sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

In diesem Sinne,
weiterhin viel Erfolg bei der Geldanlage

Ihre markteinblicke.de-Gründer
Christoph A. Scherbaum & Marc O. Schmidt

Melden Sie sich hier für unsere kostenlosen Newsletter an. Sie finden dort unser kostenfreies Newsletter-Angebot mit dem Namen “Die Börsenblogger Auf die Schnelle” (Wochentags) und “Die Börsenblogger D-A-CH Rundschau” (Samstags).

Bildquelle: markteinblicke.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei