Bildquelle: Pressefoto Beiersdorf

Beiersdorf (WKN: 520000 / ISIN: DE0005200000) hatte schon im Januar seine vorläufigen Umsatzzahlen für 2016 (plus 3,2 Prozent auf 6,75 Mrd. Euro) gemeldet. Daher gab es heute keinerlei Überraschungen, als finale Zahlen folgten. Neu waren aber die Gewinnwerte:

Vor Steuern kam es zu einem Plus von rund acht Prozent auf 727 Mio. Euro. Da allerdings auch dies den Markterwartungen entsprach, richteten sich die Blicke der Analysten auf den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr.

Beiersdorf-Chart: finanztreff.de

Und hier sieht es weiterhin nicht extrem dynamisch aus. Denn im Jahr 2017 soll der Umsatz, ohne Berücksichtigung von Übernahmen und Währungseffekten, um gerade einmal 3 bis 4 Prozent wachsen. Dabei legt Vorstandschef Stefan Heidenreich sein Augenmerk auf das Kerngeschäft mit Kosmetik- und Pflegeartikeln, wo er stärker als der Markt wachsen will.

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

RaumEin Beitrag von Wolfgang Raum von Plusvisionen.de

Wolfgang Raum ist bereits seit mehr als 25 Jahren im Kapitalmarkt-Journalismus tätig, derzeit als freier Wirtschafts- und Börsenjournalist für einige Börsenbriefe und Banken-Newsletter, aber auch als Blogger. Von 2005 bis Sommer 2014 arbeitete er als Chefredakteur für das ZertifikateJournal. Zuvor verantwortete er mehr als fünf Jahre den renommierten Börsenbrief des Anlegermagazins CAPITAL, die CAPITAL Depesche. Der Derivate-Experte, zugleich Fan von Nebenwerten und Emerging Markets, ist zudem ein gern gesehener Experte bei Fernseh- und Radio-Interviews.

Bildquellen: Wolfgang Raum / Pressefoto Beiersdorf

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
0 Kommentatoren
[Börsenblogger] Beiersdorf: Nicht besonders dynamisch Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei