Bildquelle: Pressefoto Aixtron

Geduld ist eine Tugend an der Börse, besonders, wenn es um einen Turnaround geht. Beim Spezialmaschinenhersteller Aixtron (WKN: A0WMPJ / ISIN: DE000A0WMPJ6) ist das nicht anders. Seit Jahren quält sich die Börse mit diesem Papier. Im Jahr 2000 notierte es noch bei knapp 90,00 Euro. Dann der Absturz bis auf 2,00 Euro (2003), samt anschließender Erholung bis auf 34,00 Euro (2011). In der Folge ging es wieder abwärts bis auf 2,90 Euro (2016), um rasch wieder auf 5,80 Euro anzuziehen, doch nicht für lange, schon Anfang 2017 lag der Kurs schon wieder bei 3,00 Euro.

Viele Anleger werden verzweifelt sein. Das ist positiv für all jene, die noch in der Aktie drin sind oder sich gerade überlegen, in die Aktie einzusteigen. Warum? Viele werden frustriert verkauft haben, was weiteren Verkaufsdruck unwahrscheinlicher macht. Charttechniker sprechen in einem solchen Fall von einer Bodenbildung. Die Aixtron-Aktie hat nun schon gleich zwei Böden ausgebildet, einen Anfang 2016 und zu Beginn dieses Jahres (siehe Chart unten).

Aixtron-Chart: finanztreff.de

Inzwischen strebt die Aktie steiler nach oben und könnte sich daran machen, den mittelfristigen Abwärtstrend bei 4,80 Euro zu knacken. Mit der aktuellen Dynamik könnte das gelingen. Auf längere Sicht zuversichtlicher könnte sich das Chartbild präsentieren, wenn auch noch der Widerstand bei 5,80 Euro, gebildet durch das Hoch des vergangenen Jahres, nachhaltig [wie es so heißt] überschritten wird. Perspektive wäre eine sogenannte W-Formation, die Aixtron-Optimisten durchaus hoffnungsfroh stimmen könnte. Nur, soweit ist es (noch) nicht.

Gestützt wird die derzeitige Kursentwicklung von guten Zahlen für das erste Quartal…

Auf www.plusvisionen.de geht es weiter

SchummEin Beitrag von Thomas Schumm von Plusvisionen.de

Thomas Schumm ist Gründer und Herausgeber von Plusvisionen.de. Autor. Journalist. Früher auch: Reporter, Redakteur oder Chefredakteur. Seit 25 Jahren an der Börse. Bestimmt fast alles an der Börse gehandelt, was es so zu handeln gibt, jetzt aber ruhiger in dieser Hinsicht. Seit 20 Jahren publizistisch im Finanzbereich tätig. Begeistert von Wirtschaft und Börse.

Bildquellen: Thomas Schumm / Pressefoto Aixtron

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei